• styria@chess.at
  • Sackstraße 17, 8010 Graz

LM Blitzschach – Ragger, Kopinits und die Austria

 

Die steirische Landesmeisterschaft im Blitzschach am 23. August im Brauhaus Puntigam war qualitativ und quantitativ bestens besetzt. Insgesamt beteiligten sich 78 Spieler/innen in den Einzelbewerben und 18 Mannschaften, davon 14 mit Viererteams, in der Teamwertung. Sieger in der offenen Klasse wurde Österreichs Aushängeschild Markus Ragger, der seit einem Jahr in Graz wohnt, und im Kader von Leibnits geführt wird. Kurz nach seinem Erfolg im World Cup zeigt der gebürtige Kärntner mit 10/11 seine Sonderklasse und holt sich den Landesmeistertitel vor Manfred Freitag und Robert Kreisl. Auf den Plätzen in den Top-10 landen Spitzenblitzer wie Schnider, Schreiner, Pötz, Kotz, Krebs, Aschennbrenner und Wertjanz.

Die Damenwertung geht an Anna-Christina Kopinits von den Schachamazonen vor Barbara Schink (Straßenbahn) und Eliza Truszkiewicz. Bester Senior wird Hermann Strallhofer, bester Jugendlicher Maximilian Ofner. Der Preis unter 2000 geht an Robert Rauchlahner junior, jener unter 1800 an Thomas Wilhelmer und jener unter 1600 an Heinz Hebenstreit.

In der Mannschaftswertung brilliert die Grazer Austria in der Besetzung Freitag, Kotz, Aschenbrenner und Fahrner mit 31,5 Punkten vor den Schachamazonen (26,5; Kopinits, Singer, Löbler, Kerschbaumer) und Styria (26; Pötz, Wertjanz, Hatzl, Pirker).

Ergebnisse/Fotos bei Chess-Results