• styria@chess.at
  • Sackstraße 17, 8010 Graz

Pinggau-Friedberg führt in der 2. Bundesliga Mitte

Pinggau-Friedberg und Sauwald starten am vergangenen Wochenende am besten in die Saison 2018/2019 der 2. Bundesliga Mitte. Die Steirer kommen mit den Großmeistern Perunovic, Ftacnik und Milanovic an den Spitzenbrettern und kündigen damit ihre Aufstiegsambitionen an. Klaren Siegen gegen Frauental und Klagenfurt folgt dann ein doch überraschendes 3:3 gegen Fürstenfeld-Hartberg, wobei der Favorit durchaus auch hätte verlieren können. Am Ende strahlen die Friedberger knapp aber doch von der Tabellenspitze. Sauwald steht mit Siegen gegen St. Valentin und Freistadt/Wartberg kaum nach und hält nach einer Punkteteilung gegen Steyregg ebenfalls bei fünf Punkten. Vier Punkte erreicht Gastgeber Grieskirchen-Schallerbach mit klaren Siegen gegen Maria Saal und Steyregg. Ungeschlagen ist mit ebenfalls vier Punkten auch Fürstenfeld-Hartberg. Maria Saal gibt überraschend bereits drei Punkte ab. Neben der Niederlage gegen die Gastgeber gibt es auch gegen St. Valentin „nur“ ein 3:3. St. Valentin, Steyregg und die Schachfreunde können mit ihren drei Punkten durchaus zufrieden sein. Frauental kommt nur zu einem Sieg gegen die Schachfreunde. Klagenfurt und Freistadt/Wartberg müssen hingegen auf erste Punkte noch warten. Den steirischen Teams ist somit durchaus ein gutes erstes Wochenende gelungen. Lediglich Frauental wird sich wohl mehr erwartet haben.

TurnierseiteErgebnisse bei Chess-Results
Fotos von Peter Kranzl