• styria@chess.at
  • Sackstraße 17, 8010 Graz

Landesliga – Zweikampf um Titel

In der ersten „Frühjahrsrunde“ der steirischen Landesliga gibt Tabellenführer Frauental mit einem 4:4 gegen Fürstenfeld-Hartberg einen ersten Punkt ab, bleibt aber an der Spitze. Verfolger Gamlitz ist weiter im Lauf und besiegt in der siebenten Runde die Grazer Austria auswärts knapp mit 4,5:3,5. Dieses Duo ist dem Rest des Feldes inzwischen enteilt und wird den Titel unter sich ausmachen.

Neuer Dritter sind die Schachfreunde Graz. Sie gewinnen in Feldbach sicher mit 5:3, haben aber bereits vier Punkte Rückstand auf Gamlitz und fünf auf Frauental. Punktegleich liegen Söchau und Feldbach-Kirchberg auf den Rängen vier und fünf. Söchau verliert aber mit einer 3:5 Heimniederlage gegen die Grazer Schachgesellschaft den Kontakt zur Spitze. Für die Schachgesellschaft sind es zwei wichtige Punkte in Richtung Klassenerhalt. 

Keinen Punkte gibt es weiter für ISR. Das obersteirische Derby gegen Ratten-Krieglach geht glatt mit 1,5:6,5 verloren. Ratten-Krieglach springt mit diesem Sieg aus den Abstiegsplätzen auf den neunten Rang. Anziehen muss Leibnitz. Das wichtige Match im Abstiegskampf gegen Styria geht klar mit 2,5:5,5 verloren. Nun wird es eng. In den verbleibenden vier Runden warten auf die Südsteirer noch die Top-3 der Tabelle. Die achte Runde folgt am 3. Februar. 

Landesliga Info-SeiteLandesliga Blog 
Ergebnisse bei Chess-Results