• styria@chess.at
  • Sackstraße 17, 8010 Graz

Landesliga – Austria gewinnt in Leibnitz 5:3

Austria Graz besiegt im Schlagerspiel der Runde auswärts Leibnitz mit 5:3 und übernimmt dank besserer Zweitwertung die Tabellenführung vor Leoben, das ebenfalls auswärts mit 5:3 gegen die Schachamazonen erfolgreich ist. Siege von Kurt Fahrner und Luca Calovi stürzen in Leibnitz den bisherigen Leader von der Spitze. Die Leobner punkten im Mittelfeld mit Schein, Mussnig und Wurm. Ein Sieg von Laura Hiebler ist für die „Amazonen“ zu wenig.

Die Schachfreunde erholen sich von ihrem Debakel gegen Leibnitz mit einem 5:3 Sieg in Ratten. Das Match ist hartumkämpft. Am Ende entscheiden Siege von Harald Suppan und Simon Prato zugunsten der Gäste. Erste Siege jeweils im Ausmaß von 5,5:2,5 gelingen Fürstenfeld-Hartberg gegen Trofaiach-Niklasdorf und Feldbach-Kirchberg gegen Gleisdorf. Die Oststeirer sind weiter punktelos und am Tabellenende, da sich Styria von Piggau-Friedberg mit einem 4:4 trennt und den ersten Punkt einheimst. Entscheidend für die Punkteteilung ist ein Sieg von Thomas Manhardt gegen Aco Alvir.

Ergebnisse/Partien bei Chess-Results

Austria Graz besiegt im Schlagerspiel der Runde auswärts Leibnitz mit 5:3 und übernimmt dank besserer Zweitwertung die Tabellenführung vor Leoben, das ebenfalls auswärts mit 5:3 gegen die Schachamazonen erfolgreich ist. Siege von Kurt Fahrner und Luca Calovi stürzen in Leibnitz den bisherigen Leader von der Spitze. Die Leobner punkten im Mittelfeld mit Schein, Mussnig und Wurm. Ein Sieg von Laura Hiebler ist für die „Amazonen“ zu wenig.

Die Schachfreunde erholen sich von ihrem Debakel gegen Leibnitz mit einem 5:3 Sieg in Ratten. Das Match ist hartumkämpft. Am Ende entscheiden Siege von Harald Suppan und Simon Prato zugunsten der Gäste. Erste Siege jeweils im Ausmaß von 5,5:2,5 gelingen Fürstenfeld-Hartberg gegen Trofaiach-Niklasdorf und Feldbach-Kirchberg gegen Gleisdorf. Die Oststeirer sind weiter punktelos und am Tabellenende, da sich Styria von Piggau-Friedberg mit einem 4:4 trennt und den ersten Punkt einheimst. Entscheidend für die Punkteteilung ist ein Sieg von Thomas Manhardt gegen Aco Alvir.

3. Runde am 25.10.2014 um 15.00
Nr. Team Team Erg. : Erg.
1 SPG Fürstenfeld-Hartberg Spg. Trofaiach-Niklasdorf :
2 Leoben SV Schachamazonen Graz 5 : 3
3 SPG Horn Ratten-Krieglach Schachfreunde Graz 3 : 5
4 BOOM Software Leibnitz ESV Austria Graz 3 : 5
5 Styria Graz SC Pinggau-Friedberg 4 : 4
6 Spg. Feldbach-Kirchberg Rbej Gleisdorf :

Tabelle

Rg. Team Anz   +   =   – Wtg1 Wtg2
1 ESV Austria Graz 3 3 0 0 6 17
2 Leoben 3 3 0 0 6 16
3 SC Pinggau-Friedberg 3 2 1 0 5 13,5
4 BOOM Software Leibnitz 3 2 0 1 4 17
5 Schachfreunde Graz 3 2 0 1 4 10
6 SPG Horn Ratten-Krieglach 3 1 0 2 2 12
7 Spg. Feldbach-Kirchberg 3 1 0 2 2 11
8 SPG Fürstenfeld-Hartberg 3 1 0 2 2 10,5
9 Spg. Trofaiach-Niklasdorf 3 1 0 2 2 10,5
10 SV Schachamazonen Graz 3 1 0 2 2 9
11 Styria Graz 3 0 1 2 1 9,5
12 Rbej Gleisdorf 3 0 0 3 0 8