• styria@chess.at
  • Sackstraße 17, 8010 Graz

Weihnachtsbrief von Präsident Mitter

Liebe Schachfreunde!

Wir alle haben uns 2020 ganz anders vorgestellt. Es gab Pläne, Ideen und Ziele, fast alles wurde von der Corona-Pandemie zunichte gemacht. Ein echtes Schachmatt!

Trotz aller Einschränkungen haben wir uns seit Sommer bemüht den Meisterschaftsbetrieb durchzuführen. Es wurden Sicherheitskonzepte entwickelt, um auch unter schwierigen Bedingungen unserem Hobby zu frönen. Gerne hätten wir alle auf die Erfahrung eines Lockdowns verzichtet.

Mir ist bewusst, dass viele Vereinsfunktionäre gerne öfters gehört hätten, wie es weitergeht. Jede Mitteilung wäre jedoch umgehend von den Ereignissen überrollt worden. Manche haben schon öfters das „Licht am Ende des Tunnels“ verkündet, aber wir befinden uns offensichtlich noch nicht im Sonnenschein. Wir hoffen weiterhin, dass wir durch sinkende Infektionszahlen, wirksame Medikamente oder besonders Impfungen zu den gewohnten Aktivitäten zurückkehren können. Wann das sein wird, weiß derzeit niemand. Ob die Meisterschaftssaison 2020/21 halbwegs regulär abgewickelt werden kann oder abgebrochen werden muss, wird sich weisen.

Internetbewerbe können zwar für einige Spieler eine Zeit lang Ersatzbefriedigung verschaffen, sind aber für das Gros der Schachfreunde nicht ausreichend.

Trotz aller Einschränkungen bemüht sich der Vorstand den Kontakt mit seinen Mitgliedern zu halten und gegenüber Politik und Öffentlichkeit unsere Interessen zu vertreten. Im Frühjahr wird auch wieder eine Ausbildung zum Übungsleiter angeboten werden.

Ich wünsche Ihnen und ihren Familien

Gesundheit
besinnliche Feiertage und für das Neue Jahr
Zuversicht und Optimismus!

Mit besten Schachgrüßen

Gerd Mitter