• styria@chess.at
  • Sackstraße 17, 8010 Graz

Landesliga – Titelkampf ist wieder spannend

Der Titelkampf in der Landesliga bleibt spannend. Austria Graz verliert in Friedberg mit 3:5 und verpasst damit die Chance bereits vor der Schlussrunde alles klar zu machen. Leoben nutzt den Umfaller der Grazer und verkürzt den Rückstand in der Tabelle mit einem knappen 4,5:3,5 Sieg in Leibnitz auf einen Punkt. In der gemeinsamen Schlussrunde trifft Austria auf Gleisdorf und Leoben auf Ratten-Krieglach. Beide Teams brauchen dringend Punkte im Abstiegskampf.

Die Schachfreunde gewinnen in Gleisdorf mit 4,5:3,5 uns sichern damit den Klassenerhalt. Praktisch geschafft sollte es auch Fürstenfeld-Hartberg  mit einem 5,5:2,5 Sieg in Graz gegen Styria haben. Rechnerisch könnte aber noch etwas schiefgehen. Eine gute Ausgangslage sichert sich Trofaiach-Niklasdorf mit einem klaren 5:3 Sieg gegen Ratten-Krieglach. Schwer wird es für die Grazer Schachamazonen, die nach einer 2,5:5,5 Niederlage als Schlusslicht in die Schlussrunde gehen. Im direkten Duell mit dem Vorletzten, Styria, gibt es aber noch einen Strohalm zur Rettung, da Gleisdorf und Ratten gegen die Titelaspiranten antreten müssen.   

Ergebnisse/Partien bei Chess-Results

Der Titelkampf in der Landesliga bleibt spannend. Austria Graz verliert in Friedberg mit 3:5 und verpasst damit die Chance bereits vor der Schlussrunde alles klar zu machen. Leoben nutzt den Umfaller der Grazer und verkürzt den Rückstand in der Tabelle mit einem knappen 4,5:3,5 Sieg in Leibnitz auf einen Punkt. In der gemeinsamen Schlussrunde trifft Austria auf Gleisdorf und Leoben auf Ratten-Krieglach. Beide Teams brauchen dringend Punkte im Abstiegskampf.

Die Schachfreunde gewinnen in Gleisdorf mit 4,5:3,5 uns sichern damit den Klassenerhalt. Praktisch geschafft sollte es auch Fürstenfeld-Hartberg  mit einem 5,5:2,5 Sieg in Graz gegen Styria haben. Rechnerisch könnte aber noch etwas schiefgehen. Eine gute Ausgangslage sichert sich Trofaiach-Niklasdorf mit einem klaren 5:3 Sieg gegen Ratten-Krieglach. Schwer wird es für die Grazer Schachamazonen, die nach einer 2,5:5,5 Niederlage als Schlusslicht in die Schlussrunde gehen. Im direkten Duell mit dem Vorletzten, Styria, gibt es aber noch einen Strohalm zur Rettung, da Gleisdorf und Ratten gegen die Titelaspiranten antreten müssen.   

Ergebnisse/Partien bei Chess-Results 

10. Runde am 11.04.2015 um 15.00
Nr. Team Team Erg. : Erg.
1 Trofaiach-Niklasdorf Ratten-Krieglach 5 : 3
2 BOOM Software Leibnitz Leoben :
3 Styria Graz Fürstenfeld-Hartberg :
4 Feldbach-Kirchberg SV Schachamazonen Graz :
5 Rbej Gleisdorf Schachfreunde Graz :
6 SC Pinggau-Friedberg ESV Austria Graz 5 : 3

 

Rangliste            
Rg. Team Anz   +   =   – Wtg1 Wtg2
1 ESV Austria Graz 10 7 1 2 15 46
2 Leoben 10 7 0 3 14 46,5
3 Feldbach-Kirchberg 10 6 1 3 13 43,5
4 SC Pinggau-Friedberg 10 5 2 3 12 42,5
5 BOOM Software Leibnitz 10 5 1 4 11 46
6 Schachfreunde Graz 10 5 1 4 11 33,5
7 Fürstenfeld-Hartberg 10 3 3 4 9 40
8 Trofaiach-Niklasdorf 10 4 0 6 8 39
9 Rbej Gleisdorf 10 4 0 6 8 35
10 Ratten-Krieglach 10 3 1 6 7 38,5
11 Styria Graz 10 2 2 6 6 36
12 SV Schachamazonen Graz 10 3 0 7 6 33,5