• styria@chess.at
  • Sackstraße 17, 8010 Graz

Landesliga – Schnider remisiert gegen Ragger

Zum Auftakt der Frühjahrssaison übernehmen die Schachfreunde mit einem 5,5:2,5 Erfolg im Grazer Derby gegen Styria die Tabellenführung, da die bisher führenden Teams aus Feldbach und Leoben Punkte abgeben. Ein sensationelles Remis gelingt Landesjugendtrainer Gert Schnider gegen Markus Ragger, die aktuelle Nummer 50 der Welt.

Feldbach-Kirchberg muss auswärts gegen Fürstenfeld-Hartberg eine erste Saisonniederlage hinnehmen. Die Oststeirer sichern den 4,5:3,5 Sieg mit drei Siegen von Lukas Handler, Attila Kiss und Stefan Stradner an den ersten vier Brettern. Leoben bleibt mit einem 4:4 in Graz gegen Frauental-Straßenbahn als einzige Mannschaft weiter ungeschlagen, die vierte Punkteteilung im sechsten Spiel ist für den Titelkandidaten als nominell stärkeres Team eine Enttäuschung. Die Grazer Schachfreunde nützen die Gunst der Stunde mit einem klaren Heimsieg gegen Styria. Der Sieg fällt mit 5,5:2,5 dem Spielverlauf nach zu hoch aus, stand aber nie in Frage. Am Spitzenbrett gewinnt Martin Christian Huber gegen Florian Pötz.

Im Kampf gegen den Abstieg schafft sich Trofaiach-Niklasdorf mit einem 4,5:3,5 Sieg gegen Pinggau-Friedberg etwas Luft. Entscheidend sind die Siege von Andreas Diermair und Vladimir Bukal an den Spitzenbrettern. Pinggau-Friedberg steckt mit einer Mannschaft, die das Potenzial hat um den Titel zu spielen, nun in der Abstiegszone fest. Allerdings beträgt der Rückstand der zehntplatzierten Oststeirer auf den Tabellenführer nur vier Punkte und es bleiben noch fünf Runden zu spielen. Aufsteiger Gamlitz rutscht nach gutem Saisonstart weiter ab. Das Heimspiel gegen Leibnitz geht mit 3,5:4,5 verloren. Am Spitzenbrett nimmt Gert Schnider aber Österreichs Aushängeschild Markus Ragger sensationell ein Remis ab. Schließlich fährt noch Austria Graz den „Pflichtsieg“ gegen Irdning-Schladming-Rottenmann überzeugend mit 6,5:1,5 ein.

Ergebnisse/Partien bei Chess-Results

Zum Auftakt der Frühjahrssaison übernehmen die Schachfreunde mit einem 5,5:2,5 Erfolg im Grazer Derby gegen Styria die Tabellenführung, da die bisher führenden Teams aus Feldbach und Leoben Punkte abgeben.Ein sensationelles Remis gelingt Landesjugendtrainer Gert Schnider gegen Markus Ragger, die aktuelle Nummer 50 der Welt.

Feldbach-Kirchberg muss auswärts gegen Fürstenfeld-Hartberg eine erste Saisonniederlage hinnehmen. Die Oststeirer sichern den 4,5:3,5 Sieg mit drei Siegen von Lukas Handler, Attila Kiss und Stefan Stradner an den ersten vier Brettern. Leoben bleibt mit einem 4:4 in Graz gegen Frauental-Straßenbahn als einzige Mannschaft weiter ungeschlagen, die vierte Punkteteilung im sechsten Spiel ist für den Titelkandidaten als nominell stärkeres Team eine Enttäuschung. Die Grazer Schachfreunde nützen die Gunst der Stunde mit einem klaren Heimsieg gegen Styria. Der Sieg fällt mit 5,5:2,5 dem Spielverlauf nach zu hoch aus, stand aber nie in Frage. Am Spitzenbrett gewinnt Martin Christian Huber gegen Florian Pötz.

Im Kampf gegen den Abstieg schafft sich Trofaiach-Niklasdorf mit einem 4,5:3,5 Sieg gegen Pinggau-Friedberg etwas Luft. Entscheidend sind die Siege von Andreas Diermair und Vladimir Bukal an den Spitzenbrettern. Pinggau-Friedberg steckt mit einer Mannschaft, die das Potenzial hat um den Titel zu spielen, nun in der Abstiegszone fest. Allerdings beträgt der Rückstand der zehntplatzierten Oststeirer auf den Tabellenführer nur vier Punkte und es bleiben noch fünf Runden zu spielen. Aufsteiger Gamlitz rutscht nach gutem Saisonstart weiter ab. Das Heimspiel gegen Leibnitz geht mit 3,5:4,5 verloren. Am Spitzenbrett nimmt Gert Schnider aber Österreichs Aushängeschild Markus Ragger sensationell ein Remis ab. Schließlich fährt noch Austria Graz den „Pflichtsieg“ gegen Irdning-Schladming-Rottenmann überzeugend mit 6,5:1,5 ein.

Ergebnisse/Partien bei Chess-Results

6. Runde am 23.01.2016 um 15.00
Nr. Team Team Erg. : Erg.
1 SV Gamlitz BOOM Software Leibnitz :
2 Fürstenfeld-Hartberg Feldbach-Kirchberg :
3 Trofaiach-Niklasdorf SC Pinggau-Friedberg :
4 Frauental-Straßenbahn Leoben 4 : 4
5 Schachfreunde Graz Styria Graz :
6 ESV Austria Graz Spg. ISR :

 

Rangliste            
Rg. Team Anz   +   =   – Wtg1 Wtg2
1 Schachfreunde Graz 6 4 1 1 9 28
2 Feldbach-Kirchberg 6 3 2 1 8 29,5
3 Leoben 6 2 4 0 8 26,5
4 Fürstenfeld-Hartberg 6 3 2 1 8 26
5 Trofaiach-Niklasdorf 6 3 1 2 7 25
6 BOOM Software Leibnitz 6 2 3 1 7 23
7 ESV Austria Graz 6 2 2 2 6 26
8 Frauental-Straßenbahn 6 2 2 2 6 24,5
9 SV Gamlitz 6 2 1 3 5 23,5
10 SC Pinggau-Friedberg 6 1 3 2 5 23
11 Styria Graz 6 1 1 4 3 18
12 Spg. ISR 6 0 0 6 0 15