• styria@chess.at
  • Sackstraße 17, 8010 Graz

Landesliga: Leoben ist „Herbstmeister“

Leoben gewinnt in den Runden vier und fünf gegen Austria (5:3) und gegen Styria (4,5:3,5) und bleibt mit neun Punkten von zehn möglichen alleiniger Tabellenführer. Erste Verfolger sind Fürstenfeld-Hartberg und Trofaiach-Niklasdorf mit einem Punkt Rückstand. Beide Teams punkten wie Leoben in den letzten beiden Runde voll.

Die Schachfreunde folgen mit sieben Punkten geben aber überraschend gegen Gratwein-Straßengel einen Punkt ab. Es folgt aber ein klarer 6,5:1,5 Sieg gegen Pinggau-Friedberg. Im sicheren vorderen Mittelfeld sind auch Gamlitz mit sechs Punkten und die Austria mit fünf. Allerdings geht Gamlitz zuletzt gegen Fürstenfeld-Hartberg mit 2:6 unter. Die Austria erkämpft ein kurioses 4:4 in Leibnitz. Die ersten beiden Bretter enden mit Remisen, dahinter gibt es ausschließlich Schwarzsiege. Der WM-Trend ist somit bestätigt!

Unter der 50% Marke liegen nach fünf Runden alle Vereine ab Rang sieben. Feldbach-Kirchberg, Grazer Schachgesellschaft und Styria Graz halten bei je vier Punkten, Pinggau-Friedberg bei drei. Etwas abgeschlagen sind bereits Leibnitz und Gratwein-Straßengel mit je einem Punkt.

Die nächste Runde folgt am 12. Jänner im neuen Jahr. Leoben ist somit „Herbstmeister“.

Landesliga Info-SeiteLandesliga Blog 
Ergebnisse bei Chess-Results