• styria@chess.at
  • Sackstraße 17, 8010 Graz

Landesliga – Hohe Siege in der 7. Runde

Weiter gut läuft es für Feldbach/Kirchberg in der Landesliga. Angeführt von Ildiko Madl, sie gewinnt gegen Georg Danner, festigt das Team mit einem 6:2 Erfolg gegen Kapfenberg/Norske/Bruck die Tabellenführung. Erster Verfolger bleibt nach einem 6:2 Sieg gegen die Schachamzonen die Austria Graz. Am Spitzenbrett punktet Eva Moser für die Amazonen gegen Mario Schachinger voll. Leider gibt ihr Team gleich drei Bretter vor.

6:2 gewinnt auch Styria Graz in Fürstenfeld. Auch den Oststeirern fehlen zwei Spieler. Der Sieg am Spitzenbrett von Florian Pötz gegen Walter Wittmann ist eine weitere Parallele zu den Schachamazonen. Siege für Styria feiern Thomas Manhardt, Thomas Matosec und Venla Lymysalo. 5:3 Auswärtssiege feiern die Schachfreunde in Trofaiach und Hartberg in Friedberg. Martin Christian Huber gelingt für die Schachfreunde ein Sieg gegen IM Blazimir Kovacevic. Hartberg sichert den Erfolg mit Siegen von Lukas Handler und Attila Kiss an den Spitzenbrettern.

Eine Überraschung ist der 4,5:3,5 Sieg von Gleisdorf gegen Leoben. Entscheidend ist der Sieg von Tamas Horvath auf Brett 1 gegen David Shengellia. Um den Titel zeichnet sich jetzt ein Dreikampf zwischen Feldbach/Kirchberg, Austria und Gleisdorf ab. Alles offen ist im Abstiegskampf. Stark gefährdet sind Trofaiach/Niklasdorf, die Schachamzonen, Fürstenfeld und Kapfenberg.

Ergebnisse/Statistiken/Partien bei Chess-Results

 

Weiter gut läuft es für Feldbach/Kirchberg in der Landesliga. Angeführt von Ildiko Madl, sie gewinnt gegen Georg Danner, festigt das Team mit einem 6:2 Erfolg gegen Kapfenberg/Norske/Bruck die Tabellenführung. Erster Verfolger bleibt nach einem 6:2 Sieg gegen die Schachamzonen die Austria Graz. Am Spitzenbrett punktet Eva Moser für die Amazonen gegen Mario Schachinger voll. Leider gibt ihr Team gleich drei Bretter vor.

6:2 gewinnt auch Styria Graz in Fürstenfeld. Auch den Oststeirern fehlen zwei Spieler. Der Sieg am Spitzenbrett von Florian Pötz gegen Walter Wittmann ist eine weitere Parallele zu den Schachamazonen. Siege für Styria feiern Thomas Manhardt, Thomas Matosec und Venla Lymysalo. 5:3 Auswärtssiege feiern die Schachfreunde in Trofaiach und Hartberg in Friedberg. Martin Christian Huber gelingt für die Schachfreunde ein Sieg gegen IM Blazimir Kovacevic. Hartberg sichert den Erfolg mit Siegen von Lukas Handler und Attila Kiss an den Spitzenbrettern.

Eine Überraschung ist der 4,5:3,5 Sieg von Gleisdorf gegen Leoben. Entscheidend ist der Sieg von Tamas Horvath auf Brett 1 gegen David Shengellia. Um den Titel zeichnet sich jetzt ein Dreikampf zwischen Feldbach/Kirchberg, Austria und Gleisdorf ab. Alles offen ist im Abstiegskampf. Stark gefährdet sind Trofaiach/Niklasdorf, die Schachamzonen, Fürstenfeld und Kapfenberg.

Ergebnisse/Statistiken/Partien bei Chess-Results

7. Runde am 08.02.2014 um 15.00
Nr. Team Team Erg. : Erg.
1 Spg. Trofaiach-Niklasdorf Schachfreunde Graz 3 : 5
2 Esv Austria Graz Sv Schachamazonen Graz 6 : 2
3 Sc Pinggau-Friedberg Tsv Hartberg 3 : 5
4 Rbej Gleisdorf Leoben :
5 Spg. Feldbach-Kirchberg Spg. Kapfenberg/Norske/Bruck 6 : 2
6 Styria Graz Fürstenfeld 6 : 2

 

Rangliste            
Rg. Team Anz   +   =   – Wtg1 Wtg2
1 Spg. Feldbach-Kirchberg 7 6 0 1 12 35
2 Esv Austria Graz 7 5 1 1 11 33,5
3 Rbej Gleisdorf 7 5 0 2 10 30
4 Tsv Hartberg 7 4 1 2 9 35
5 Schachfreunde Graz 7 4 1 2 9 27
6 Leoben 7 3 2 2 8 33
7 Styria Graz 7 2 2 3 6 29
8 Sc Pinggau-Friedberg 7 3 0 4 6 25,5
9 Spg. Kapfenberg/Norske/Bruck 7 2 0 5 4 24
10 Fürstenfeld 7 2 0 5 4 21,5
11 Sv Schachamazonen Graz 7 1 1 5 3 21
12 Spg. Trofaiach-Niklasdorf 7 0 2 5 2 21,5