• styria@chess.at
  • Sackstraße 17, 8010 Graz

Landesliga: Erste Punkte für Austria Graz

Der Zweikampf zwischen Bärnbach und Leoben geht in der ersten Runde nach der Winterpause weiter. Beide Teams kommen zu knappen 4,5:3,5 Siegen. Bärnbach ist zu Hause gegen Krieglach von der Aufstellung her sogar leichter Außenseiter, David Schernthaner und Daniel Taucher sorgen mit ihren Siegen aber für beide Punkte. Für Krieglach punktet nur Robert Kreisl voll. In Graz entscheidet Leoben das Match gegen Styria mit drei Siegen an den Brettern 5-8. In der Tabelle bleibt Bärnbach mit 11 Punkten einen Zähler vor Leoben.

Einen Punkt hinter Leoben liegt Pinggau-Friedberg nach einem 6:2 gegen Trofaiach-Niklasdorf am dritten Platz. Feldbach-Kirchberg und Gratwein-Straßengel trennen sich nach hartem Kampf mit 4:4. Die Südsteirer punkten an den ersten fünf Brettern 4:1, verlieren aber alle drei Partien dahinter. Eine Punkteteilung mit acht Remisen gibt es zwischen der Grazer Schachgesellschaft und Gamlitz.

Im Abstiegskampf gibt Austria mit einem ersten 4,5:3,5 Sieg gegen die Schachfreunde ein Lebenszeichen von sich. Man darf gespannt sein ob das der Beginn einer Aufholjagd war. Die Schachfreunde sind mit dieser Niederlage im Kreis der möglichen Abstiegskandidaten. Die fünftplatzierte Styria trennt vom drittletzten Trofaiach nur ein Punkt. Die nächste Runde folgt am 8. Februar.