• styria@chess.at
  • Sackstraße 17, 8010 Graz

Lotte Rauchlahner Gedenkturnier in Leoben

Das 16. Leobner Schwammerlturmturnier stand ganz im Zeichen des Gedenkens an  die heuer verstorbene Leobner Schachenthusiastin Lotte Rauchlahner. Viele Jahre lang hat sie aktiv das Jugendtraining des Klubs mitgestaltet und trat auch immer wieder als Gönnerin und Förderin des Leobner Schwammerlturmturniers auf. In warmherzigen Reden zu Beginn des Turniers erinnerten Obmann Mag. Karl-Heinz Schein und ihr Sohn, Robert Rauchlahner, an viele Stationen ihres Lebens. Und die Namensgeberin des Turniers hätte sich sicherlich gefreut mitzuerleben, welch tolle Turnieratmosphäre im vollen Festsaal des Gösser-Bräus in Leoben in der Luft lag. 79 SchachspielerInnen aus dem In- und Ausland fanden sich ein, um in 13 Runden den Gesamtgewinner und die zahlreichen Kategoriepreisträger zu ermitteln. Es gibt einige besondere Merkmale dieses Traditionsturnieres. Zum einen ist es die freundschaftliche Atmosphäre unter den Spielern, die auch dem Vertreter der Stadtgemeinde Leoben, Kulturreferent Mag. Johannes Gsaxner aufgefallen war und die er in seinen Grußworten an die Teilnehmer hervorstrich. Zum anderen ist es die gewohnt souveräne Turnierleitung von ISR Manfred Mussnig, der gemeinsam mit Mag. Hermann Strallhofer das Turnier reibungslos abwickelte. Viele spannende Kämpfe, abwechslungsreiche Zwischenstände mit immer wieder neuen Gesichtern an den Spitzenbrettern und ein verdienter Sieger zeichneten letztendlich das Turnier aus. Nach viereinhalb Stunden und 13 intensiven Runden fand das Turnier mit einer überaus stimmungsvollen Siegerehrung seinen würdigen Abschluss. Alle Teilnehmer konnten  mit schönen Preisen die Heimreise antreten, ganz besonderen Anklang fanden die speziell für dieses Turnier gefertigten Ehrenpreise zur Erinnerung an Lotte Rauchlahner, die ihr Sohn den glücklichen Gewinnern der vielen verschiedenen Elo- und Alterskategorien persönlich überreichte. (Info/Foto: K.-H. Schein)

Ergebnisse bei Chess-Results