• styria@chess.at
  • Sackstraße 17, 8010 Graz

Diermair, Kreisl und Moser sind Staatsmeister

Äußerst erfolgreich verlaufen die österreichischen Staatsmeisterschaften im Schnell- und Blitzschach aus steirischer Sicht. Der Leobner Robert Kreisl gewinnt im Blitzschach Gold vor dem Grazer Manfred Freitag und dem gebürtigen Südsteirer Alexander Fauland. Alle drei Spieler holen jeweils 10 Punkte aus 13 Partien. Die Farbe der Medaillen wird daher denkbar knapp nach Zweit- und Drittwertung vergeben. Eva Moser, sie lebt in Graz spielt in der Steiermark für die Schachamazonen, landet auf dem siebenten Rang von 119 Teilnehmer/innen und gewinnt den Meistertitel der Damen vor Anna-Christina Kopinits, ebenfalls inzwischen eine „Grazerin“, und der Wienerin Katharina Newrkla.

Im Schellschachbewerb sind im oberösterreichischen Freistadt gar 122 Spieler/innen angetreten. Trotzdem geht der Medaillenregen der Steirer weiter. Andreas Diermair (Trofaiach/Niklasdorf) gewinnt mit 7,5 Punkten dank besserer Zweitwertung Gold vor Khaled Mahdy (Pinggau-Friedberg) und Blitzmeister Robert Kreisl. Rang vier belegt Lukas Handler (Hartberg), Rang fünf Eva Moser. Das bedeutet für Moser in der Damenwertung Titel Nummer 2 vor Veronika Exler und Katharina Newrkla.

Website Landesverband Oberösterreich,
Ergebnisse bei Chess-Results: STM Blitzschach, STM Schnellschach