Partner  








Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


   

Anmeldung  

   

1. Schilcherlandopen in Deutschlandsberg

Details

 

Schachspieler aus 17 Ländern zu Gast in Deutschlandsberg:

 Großmeister aus Lettland gewinnt das 1. Schilcherlandopen!

 

 

Foto: StudioGerhardPeyrer Porzellangasse 22A/2/11   1090 Wien   Austria

 

Das sympathische junge Ehepaar Anna und Toms Kantans mit Kind aus Lettland, Obmann Wolfgang Gosch, Stadträtin Barbara Spiz und Wolfgang Heinisch

Das Organisationsteam der Schachgesellschaft Schilcherland rund um Obmann Wolfgang Gosch hatte für optimale Spielbedingungen auf den 64 Feldern gesorgt. Viele der sehr zufriedenen Teilnehmer waren voll des Lobes und versprachen noch vor Ort, bei der Neuauflage 2018/19 wiederzukommen!

Für die junge Familie Anna und Toms Kantans, welche mit Kleinkind und Eltern aus Lettland angereist waren, hat sich der weite Weg bezahlt gemacht:

Großmeister (GM) Toms Kantans gewinnt mit 7,5 Punkten aus 9 Runden vor dem Internationalen Meister (IM) Artem Smirnov aus Russland sowie dem Steirer IM Gert Schnider. Der Frauentaler und amtierende österreichische Staatsmeister, IM Andreas Diermair, erreicht Rang 4 ohne Partieverlust. Platz 5 geht an Mathias Womacka aus Deutschland vor dem Steirer IM Peter Schreiner. 

Bei den Damen belegte die Gattin des Siegers, WIM Anna Kantane, den 16. Gesamtrang und in der Damenwertung ebenfalls den 1. Platz vor WIM Ana Berke (22.) aus Kroatien und WFM Monika Rozman aus Slowenien (25.).

Zeitgleich  mit dem Schilcherlandopen wurden auch die Steirischen Einzelmeisterschaften ausgespielt. IM Gert Schnider konnte seinen Titel aus dem Vorjahr vor IM Andreas Diermair und IM Peter Schreiner erfolgreich verteidigen. Bei den Damen siegte Reka Horvath vor Margot Landl und Sandra Wilfling.

Insgesamt waren unter den 130 Teilnehmern aus 17 Nationen 22 Frauen und ein erheblicher Anteil von Jugendlichen vertreten!

Das sehr souverän agierende Schiedsrichterteam wurde von IA Wolfgang Horvath angeführt. Weiters waren FM Walter Kastner, Mag. Arnold Pristernik und Johann Petz-Ortner darin vertreten.

Ergebnisse unter:

http://chess-results.com/tnr259594.aspx?lan=0

Zusätzlich wurde am Silvesterabend ein Blitzturnier mit 72 Teilnehmern um den Großen Preis der Stadt Deutschlandsberg ausgetragen. Auch hier war GM Toms Kantans der strahlende Sieger. Zweiter wurde der aus Kroatien angereiste GM Mladen Palac vor seinem Landsmann IM Milan Mrdja. Bester Österreicher wurde IM Gert Schnider als Vierter vor dem deutschen GM Mathias Womacka.

Ergebnisse unter:

http://chess-results.com/tnr321733.aspx?lan=0&art=1&wi=821

Im Vorspann vor dem Open wurde auch ein Jugendturnier mit 19 Teilnehmern durchgeführt.  Angelina Alexandrov und Ilya Alexandrov  belegten hier die Plätze 1 und 3. Christoph Tantscher vom Schachverein Leibnitz verhindert mit Platz 2 einen Doppelerfolg des auch im Open spielenden Geschwisterpaares aus Ungarn.

Ergebnisse unter:

http://chess-results.com/tnr314189.aspx?lan=0&art=1&rd=9&wi=821

Aus Sicht des Bezirkes Deutschlandsberg gab es mit Staatsmeister IM Andreas Diermair vom Schachverein Frauental (4. Rang im Open und 2. bei den Steirischen Einzelmeisterschaften) sowie Florian Dirnberger vom Schachverein Stainz (Sieger in der Kategorie bis 1600 Elo) bemerkenswerte Ergebnisse!

Die Schachgesellschaft Schilcherland bedankt sich bei allen Spielern für die Teilnahme, den Unterstützern, allen voran der Stadtgemeinde Deutschlandsberg mit Bgm. Mag. Josef Wallner und dem Tourismusverband Schilcherland unter Obfrau Barbara Spiz sowie auch den Beherbungsbetrieben für die freundliche Unterbringung der vielen Gäste. Ein Dank gilt auch dem gesamten Organisationsteam mit Helfern an diesen 10 Tagen.

 

Laut Obmann Wolfgang Gosch ist das 2. Schilcherlandopen bereits fixiert und findet vom 29. Dezember 2018 bis 5. Jänner 2019 wieder in der Koralmhalle statt. Man freut sich schon jetzt auf viele Teilnehmer aus nah und fern!

 

 

 

Weekend-Seminar für Jugendliche mit IM Robert Kreisl

Details

Einer der besten Schachspieler Österreichs, der Internationale Meister und Jugendtrainer, Robert Kreisl, war als Referent zu Gast in Deutschlandsberg!
14 Jugendliche, davon 12 aus dem Bezirk Deutschlandsberg, 1Teilnehmer aus Voitsberg sowie aus Wolfsberg/Kärnten verfolgten sehr motiviert den Darbietungen des erfahrenen Trainers. Das sehr spannende Programm umriss zahlreiche Themenbereiche wie Mattbilder, Strategie, Eröffnung, Endspiele etc. In diesen 1 1/2 Tagen konnten sich die Jugendlchen in ihrem Denken und Handeln auf den 64 Feldern wesentlich weiterentwickeln.
Als Veranstalter zeichneten die Schachgesellschaft Schilcherland unter Obmann Wolfgang Gosch in Kooperation mit dem Schachreferenten des ASKÖ Steiermark, Ing. Fred Wegerer, verantwortlich. Der Dank gilt besonders auch den Eltern, welche ihren Kindern diese tolle Gelegenheit ermöglicht haben!

Schachrallye in Fürstenfeld

Details

Rundum lachende, zufriedene, stolze und kaum traurige Gesichter bei der Steirischen Jugendschachrallye.

Das Team vom Schachklub Fürstenfeld um Siegfried Posch und Klemens Marakovits schrammte knapp am 100er vorbei. Mit 91 Teilnehmern verzeichnete man einen neuen Teilnehmerrekord trotz zahlreicher Absagen im letzten Moment. Wie gewohnt beste Spielbedingungen in der Stadthalle, einem klimatisierten Spielsaal und Einzeltisch für jedes Schachkind. Die Kinder dankten mit schon sehr reifen Schachspiel, obwohl der umsichtige Schiedsrichter Arnold Pristernik manches Mal um Turnierruhe „bitten“ musste.

In der Gesamtwertung der Gruppe A setzte sich der Ungar Kocsic Akos knapp vor „Hausherrn“ Nico Marakovits und Leitner Thomas(Passail) durch.

In der Gesamtwertung der Gruppe B dominierten die Kids aus Feldbach mit einem 3-fach Sieg.  Leon Gmeindl  vor Kristian Kleibenzettl  und Florian Pendl.

Die Mädchenwertung in der Gruppe A gewann RagchaasurenBörte (Feldbach)vor Vu Tran Tue Anh (Styria) und Fabian Kerstin (St.Martin.S.).

In der Mädchenwertung der Gruppe B gab es einen Fürstenfelder Erfolg. Maria Stessl  (5,5 Punkte!), elolose Anfängerin, der wohl größten Überraschung des Turniers, gewann vor Katharina Lackner (Frauental) sowie Paulina Klimek, Annalena Schuller und Theresa Kapper.

Den Medaillenspiegel gewann Fürstenfeld vor Feldbach.

Besonderer Dank an alle Betreuer und Eltern, besonders für die „weitgereisten“ aus der Obersteiermark. Einziger Wermutstropfen. Diesmal waren leider nur wenige Schachkinder aus dem Kreis Graz dabei. (Text: Posch)

Schachfestival in Deutschlandsberg

Details

Denksportfestival in der Koralmhalle:

101 Teilnehmer bei Jugendrallye + Schnellschach!

 

Beinahe unglaublich war es selbst für Insider, eine derart hohe Anzahl von Teilnehmern bei einer Schachveranstaltung im Bezirk Deutschlandsberg anzutreffen!

Wolfgang Gosch von der Schachgesellschaft Schilcherland als Veranstalter durfte dabei alle Schachbegeisterten mit Begleitpersonen neben den Ehrengästen sehr herzlich begrüßen. Von den Stadtverantwortlichen ließen es sich Stadträtin Barbara Spiz und Bürgermeister Josef Wallner erfreulicherweise nicht nehmen, beinahe den ganzen Tag als Beobachter mit dabei zu sein und auch die Siegerehrung vorzunehmen.

 

 

 

Tolle Stimmung dominierte Jugendrallye!

 

70 Jugendliche aus der gesamten Steiermark waren bei der Rallye – wo dieses Mal die Koralmhalle Austragungsort war - am Start. In zwei Spielstärken mit je 5 Alterskategorien wurden die einzelnen Bewerbe durchgeführt. Geleitet wurden diese von RS Hans Petz-Ortner mit Unterstützung von Gottfried Hilscher, Sven Aurich und Reinhard Ussar.

Den Gesamtsieg unter 850 ELO holte sich Kristian Kleibenzettl aus Feldbach-Kirchberg vor Szabo Levente und Ulisse Pietra Della von der Grazer Schachgesellschaft. Hier waren auch 7 Teilnehmer von der Schachgesellschaft Schilcherland mit dabei und konnten insgesamt gleich 5 Medaillen in ihren Alterkagorien erringen!

Über 850 ELO war Stefan Martetschläger aus Fohnsdorf erfolgreich. Der 2. Platz ging an Lukas Elmer von Pinggau-Friedberg vor Andreas Schlager - Grazer Schachgesellschaft.

In diesem Zusammenhang ein DANKE an die Eltern und Begleitpersonen welche ihren Schützlingen die Teilnahme ermöglichten. Es bleibt dahingestellt, wo die Nervosität höher war: Bei den Jugendlichen oder vielleicht doch bei den Eltern?

 

 

 

 

Internationale Titelträger beim Schnellschach am Start!


 

Bei diesem Bewerb mit 31 Teilnehmern waren die fünf Internationalen Titelträger mit einem Uhrenhandicap (halbe Bedenkzeit) gegenüber ihren Gegnern behaftet. Trotzdem setzten sich erwartunsgemäß die Favoriten durch:

IM Peter Schreiner (Feffernitz) holte sich 8 Punkte aus den 9 Runden und siegte vor FM Hubert Ebner (7) von der Austria Graz und dem Frauentaler IM Andreas Diermair (6,5).

Die allgemeine Katgorie ging mit 6 Zählern an Hasib Nadarevic (Extraherb Graz) vor Georg Bonstingl (Gamlitz) und Gerhard Kubik aus Leibnitz mit jeweils 5,5 Punkten.

Die Damenwertung gewann WFM Barbara Teuschler (Schachfreunde Graz) und die Seniorenwertung Anton Neubauer (Austria Graz).

Die Turnierleitung lag in den Händen von  Mag. Arnold Pristernik.

 

Bei den Siegerehrungen durfte Wolfgang Gosch seinen aufrichtigen Dank an alle Unterstützer sowie Helfer aussprechen! Es gab zur allgemeinen Freude für alle Teilnehmer  Sachpreise zu vergeben!

Sämtliche Ergebnisse sind unter: http://chess-results.com/fed.aspx?lan=0&fed=AUT&bdld1=8 zu finden.

   
© Steirischer Schach Landesverband