Partner  








Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


   

Anmeldung  

   

Steiermark gewinn die Alpe-Adria Jugendschachgala

Details

23 Teams fanden sich dieser Tage bei der 26. Alpen-Adria-Jugend-Schachgala im Jugendgästehaus Cap Wörth in Velden am Wörthersee (nächstes Jahr Austragungsort der Österreichischen Meisterschaften im Nachwuchsbereich) ein. Bei wunderbarem „Herbst-Schachwetter“ liesen sich rund 100 Jugendliche mit ihren BetreuerInnen aus Kroatien, Slowenien und Österreich dieses gemeinsame Alpen-Adria-Schachfest nicht entgehen. Erfreulich, dass es diesmal neben „Heimkehrern“ auch einige neue Teams gab. Der Aufschwung im Österreichischen Schulschach hinterlässt auch hier seine positiven Spuren. Mit Slowenien bei den U14 und der Steiermark-Auswahl in der U-20 gingen die Siege an zwei den Gegner klar überlegene Mannschaften.

Die steirische U-20 Auswahl siegt in der Besetzung Georg Halvax (5/6), Marco Stagl (8/9), Robert Rauchlahner (9/9), Christop Moser (6,5/8) und Tobias Lechner (1/4) klar mit 29,5 Punkte vor Goranka Allianz (26,5) und dem Europagymnasium Klagenfurt. Eine U-16 Auswahl aus Trofaiach erreicht noch Rang 8 von 10 Teams. In der U-14 belegt Trofaich hinter Slowenien und Junior Rijeka als bestes österreichisches Team Rang 3. Für die Obersteirer punkteten Jurij Khalakan (8,5/8), Daniel Kölber (5,5/9), Alexander Schneller (3,5/9) und Admir Mesanovic (7/9). Eine Klasse für sich war hier Slowenien, das in allen neun Runden nur ein Remis abgab und das ertrotzte sich Khalakan.

Lesen Sie mehr von Alfred Eichhorn bzw. betrachten Sie die Fotogalerie von Helga Rader unter http://www.schachportal.at/news-details/items/alpen-adria-jugend-schachgala-lebt.html (Info: LV Kärnten)

Ergebnisse bei Chess-Results: U-14, U-20

Reges Schachinteresse bei steirischem Schulschachtag in Zeltweg

Details



Reges Interesse zeigten die Schülerinnen und Schüler beim steirischen Schulschachtag in Zeltweg an der Sportart Schach. Die vom Schachklub ATUS „Vorwärts“ Fohnsdorf betreuten Kinder konnten sich im klassischen Schach, Simultanschach oder beim Lösen von Mattaufgaben versuchen und wurden von Jacqueline Krempel, Heike Baumgartner, Karin Baumgartner, Christoph Moser und Arno Martetschläger betreut. Vor allem die Möglichkeit bei den Kombinationen Zuckerl zu gewinnen erfreute sich großer Beliebtheit, so dass auch die anwesenden Bundesheersoldaten ihre Köpfe rauchen ließen. (Text: Arno Martetschläger)

Medaillenregen für steirische Schnellspieler/innen

Details

 

Ein wahrer Medaillenregen prasselt über die steirischen Teilnehmer/innen bei den österreichischen Jugendmeisterschaften im Schnell- und Blitzschach. Zum Auftakt gewinnt das steirische Team überlegen mit 16 Punkten die Bundesländer-Mannschafts-Meisterschaft vor Gastgeber Tirol und Wien. So richtig abgeräumt wird dann aber bei den Goldmedaillen in den Einzelbewerben. Jugendtrainer Gert Schnider erobert mit seinem Team gleich 9 Titel und insgesamt 16 Medaillen. Zusammen mit den Medaillen von den Bewerben im klassischen Schach hat die Steiermark mit insgesamt 12 mal Gold, 8 mal Silber und 5 mal Bronze die Spitzenposition von Wien zurückerobert.

Erfolgreichste steirische Vertreterin ist Venla Lymysalo. Das Grazer Talent der Styria gewinnt heuer gleich vier Goldmedaillen. Ein 100%-iges Erfolgsergebnis. Goldmedaillen gibt es in Imst in den Einzelbewerben auch für Khanh Do Quoc (Schnellschach U10), Lukas Ertl (Schnellschach U12), Balint Kiss (Schnellschach U16), Vanessa Stallinger (Blitz U14), Martin Christian Huber (Blitz U16) und Laura Hiebler (Blitz U 18).

Ergebnisse Schnellschach: BLMM, U-10, U-12, U-14, U-16, U-18
Ergebnisse Blitzschach: U-10, U-12, U-14, U-16, U-18
Medaillenspiegel 2013 (pdf)

Österreichische Erfolge in Mureck

Details

116 jugendliche Teilnehmer/innen aus 17 Nationen haben vom 31. Juli bis 8. August im südsteirischen Mureck an den EU Jugendmeisterschaften und dem steirischen Jugendopen teilgenommen. Österreich hat heuer in der Statistik mit insgesamt vier EU-Medaillen gut abgeschnitten und hinter Ungarn und Slowenien den dritten Platz geholt. Valentin Dragnev gewinnt souverän mit 7,5 Punkte aus 9 Partien eine Goldmedaille bei den Buben in der Altersklasse U-15. Silbermedaillen gehen an Chiara Polterauer (M U-13) und Marc Morgunov (B U-9). Über die vierte Medaille in Bronze darf sich Dominik Ly (B U-13) freuen. Österreichische Siege gibt es auch im Open mit Emanuel Högl (U-14) und Christoph Opietnik (U-16). Ausrichter der Veranstaltung ist zum elften Mal das Steirische Landesjugendreferat mit Erich Gigerl an der Spitze. Das Open erlebte heuer bereits seine zwanzigste Auflage. Zudem waren die EU Jugendmeisterschaften zum zehnten Mal in Mureck, die Erstauflage wurde 2003 im Rahmen der Kulturhauptstadt in Graz ausgerichtet. Gut angenommen wurde die Live Übertragung im Internet. Karl Theny sorgte in bewährter Manier für einen reibungslosen Ablauf. Manfred Mussnig war der Veranstaltung ein souveräner Schiedsrichter.

EUYCC U-09 DSCN3982 EUYCC U-13

www.jugendschach.at
Ergebnisse/Partien bei Chess-Results: EU U-09, EU U-11, EU U-13, EU U-15,
Open U-08/10/12, Open U-14/16/18
Turnierseite mit Berichten, Fotos

   
© Steirischer Schach Landesverband