• styria@chess.at
  • Sackstraße 17, 8010 Graz

Schreiner und Schnider kämpfen im Schilcherland um den Sieg

Im Schilcherland spitzt sich der Kampf um den Turniersieg langsam zu. Nach fünf von neun Runden führt der Lette Toms Kantans mit fünf Punkten vor dem Trio Peter Schreiner, Gert Schnider und Nikoloz Chkhaidze (GEO, alle 4,5)). Die heutigen Schlagerpaarungen lauten: Schnider-Kantans und Schreiner Chkhaidze. Gut im Rennen liegen aus steirischer Sicht noch mit vier Punkten Georg Danner, Peter Fauland und Robert Perhinig. Elofavorit Andreas Diermair musste hingegen, sichtlich irritiert von einer Handverletzung, bereits drei Remisen gegen Stanivukovic, Nickl und Matosec zugestehen. Zuletzt hatte Diermair vor Weihnachten das Open in Braunau gewonnen und hat nun in der FIDE Weltrangliste mit 2511 seine bisher höchste Elozahl. Beste Frau ist Deutschlandsberg die Kroatin Ana Berge mit vier Punkten, als beste Steirerin hält Reka Horvath bei drei Zählern. Am 31. Dezember hat das Organisationsteam rund um die drei „Wolfgangs“ Gosch, Heinisch und Hauptschiedsrichter Horvath noch ein Silvesterblitzturnier mit 1.000 Euro Preisgeld für den Sieger auf die Beine gestellt. Der Kampf um den Sieg spitzte sich auf ein Duell zwischen dem kroatischen Favoriten Mladen Palac und dem Letten Toms Kantans zu. In der siebenten Runde gewinnt Palac das direkte Duell und scheint auf dem Weg zum Sieg, doch dann stellt Österreichs Nachwuchshoffnung Konstantin Peyrer dem Favoriten ein Bein und überspielt den vielfachen kroatischen Nationalspieler in einem Sizilianer. Kantans ist der lachende Dritte und streift den ersten Preis ein. Der dritte Platz geht mit Milan Mrdja an einen weiteren Kroaten. Gert Schnider rettet mit einem vierten Platz die Ehre der Steirer. Die sechste Runde beginnt heute um 14:30 Uhr in der Koralmhalle. Kiebitze sind herzlich willkommen.

Website Schilcherland Open, Ergebnisse: OpenSilvesterblitz