• styria@chess.at
  • Sackstraße 17, 8010 Graz

Landesliga: Leoben und Fürstenfeld-Hartberg setzen sich ab

In der sechsten Runde der steirischen Schach-Landesliga, der ersten in der „Frühjahrssaison“, setzen sich Leoben und Fürstenfeld-Hartberg ab. Leoben gewinnt zu Hause gegen Gamlitz knapp mit 4,5:3,5 und hält die alleinige Position des Spitzenreiters. Fürstenfeld-Hartberg kommt im Duell der Verfolger gegen Trofaiach-Niklasdorf zu einem klaren 6:2 Sieg und bleibt mit einem Punkt Rückstand der erste Verfolger. Trofaiach-Niklasdorf bleibt trotz der Niederlage Dritter, da die Schachfreunde im Grazer Duell gegen Schachgesellschaft mit 3:5 straucheln. 

Am Tabellenende gibt es für Gratwein-Straßengel mit einem 4:4 bei Feldbach-Kirchberg einen zweiten Punkt. Der Rückstand zum rettenden 9. Platz beträgt aber drei Punkte. Gar nicht laufen will es für Leibnitz. Die bisher sieglosen Südsteirer müssen gegen Pinggau-Friedberg bereits die fünfte Niederlage einstecken, auch wenn sie diesmal mit 3,5:4,5 knapp ausfällt. Leibnitz ist nun sogar Träger der roten Laterne. Der Kampf gegen den Abstieg droht beinhart zu werden. Nach einem 5,5:2,5 Sieg der Styria gegen die Austria trennen die Viertplatzierten Schachfreunde vom Drittletzten Pinggau-Friedberg nur zwei Punkte. Die nächste Runde folgt am 26. Jänner.

Landesliga Info-SeiteLandesliga Blog 
Ergebnisse bei Chess-Results