• styria@chess.at
  • Sackstraße 17, 8010 Graz

Landesliga – Gamlitz ohne Punkteverlust

In der steirischen Landesliga ist nach der zweiten Runde der Saison 2016/2017 nur noch Gamlitz ohne Punkteverlust. Die Südsteirer besiegen im Grazer Brauhaus Puntigam Styria Graz überraschend hoch mit 6:2 und übernehmen als einziges Team ohne Punkteverlust die Tabellenführung. Am gleichen Spielort trennen sich die Schachfreunde von Frauental-Straßenbahn mit einem 4:4. Für die Schachfreunde ist es nach dem Debakel in Trofaiach ein erster Punkt, für Frauental-Straßenbahn bereits die zweite Punkteteilung.

Die ersten Verfolger von Gamlitz sind Feldbach-Kirchberg, Austria und Leibnitz. Feldbach-Kirchberg gewinnt in Gleisdorf mit 5,5:2,5 gegen einen Gegner, der von den Elozahlen her die Nase leicht vorne hatte. Austria Graz stürzt Trofaiach-Niklasdorf mit einem 5:3 Heimsieg unsanft von der Tabellenspitze. Leibnitz holt sich ebenfalls mit einem 5:3 beide Punkte von Pinggau-Friedberg. Schließlich endet die Begegnung zwischen Ratten-Krieglach und Fürstenfeld-Hartberg mit einer 4:4 Punkteteilung. Am Tabellenende liegt punktelos Gleisdorf. Einen Zähler haben Ratten-Krieglach, Styria und die Schachfreunde. Die dritte Runde folgt am 29. Oktober, die vierte dann schon eine Woche darauf am 5. November.

Landesliga Turnierseite
Ergebnisse bei Chess-Results 

In der steirischen Landesliga ist nach der zweiten Runde der Saison 2016/2017 nur noch Gamlitz ohne Punkteverlust. Die Südsteirer besiegen im Grazer Brauhaus Puntigam Styria Graz überraschend hoch mit 6:2 und übernehmen als einziges Team ohne Punkteverlust die Tabellenführung. Am gleichen Spielort trennen sich die Schachfreunde von Frauental-Straßenbahn mit einem 4:4. Für die Schachfreunde ist es nach dem Debakel in Trofaiach ein erster Punkt, für Frauental-Straßenbahn bereits die zweite Punkteteilung.

Die ersten Verfolger von Gamlitz sind Feldbach-Kirchberg, Austria und Leibnitz. Feldbach-Kirchberg gewinnt in Gleisdorf mit 5,5:2,5 gegen einen Gegner, der von den Elozahlen her die Nase leicht vorne hatte. Austria Graz stürzt Trofaiach-Niklasdorf mit einem 5:3 Heimsieg unsanft von der Tabellenspitze. Leibnitz holt sich ebenfalls mit einem 5:3 beide Punkte von Pinggau-Friedberg. Schließlich endet die Begegnung zwischen Ratten-Krieglach und Fürstenfeld-Hartberg mit einer 4:4 Punkteteilung. Am Tabellenende liegt punktelos Gleisdorf. Einen Zähler haben Ratten-Krieglach, Styria und die Schachfreunde. Die dritte Runde folgt am 29. Oktober, die vierte dann schon eine Woche darauf am 5. November. 

Landesliga Turnierseite
Ergebnisse bei Chess-Results 


2. Runde am 15.10.2016 um 15.00
Nr. Team Team Erg. : Erg.
1 Leibnitz Pinggau-Friedberg 5 : 3
2 Gleisdorf Feldbach-Kirchberg :
3 Styria Gamlitz 2 : 6
4 Ratten-Krieglach Spg. SPK Fürstenfeld-Hartberg 4 : 4
5 Austria Trofaiach-Niklasdorf 5 : 3
6 Schachfreunde Frauental-Straßenbahn 4 : 4

 

Rangliste            
Rg. Team Anz   +   =   – Wtg1 Wtg2
1 Gamlitz 2 2 0 0 4 11
2 Feldbach-Kirchberg 2 1 1 0 3 9,5
3 Austria 2 1 1 0 3 9
4 Leibnitz 2 1 1 0 3 9
5 Trofaiach-Niklasdorf 2 1 0 1 2 10
6 Pinggau-Friedberg 2 1 0 1 2 8,5
7 Frauental-Straßenbahn 2 0 2 0 2 8
8 Spg. SPK Fürstenfeld-Hartberg 2 0 2 0 2 8
9 Ratten-Krieglach 2 0 1 1 1 7
10 Styria 2 0 1 1 1 6
11 Schachfreunde 2 0 1 1 1 5
12 Gleisdorf 2 0 0 2 0 5