• styria@chess.at
  • Sackstraße 17, 8010 Graz

Landesliga – „Frühjahrsauftakt“ mit Führungswechsel

Feldbach-Kirchberg übernimmt beim „Frühjahrsauftakt“ der steirischen Schach Landesliga mit einem 6:2 Kantersieg in Fürstenfeld die Tabellenführung. Winterkönig Austria Graz gibt in Hartberg mit einem 4:4 einen Punkt ab. Hubert Ebner punktet für die Grazer voll, Balint Kiss für Hartberg. Im Match des frischgebackenen Leaders aus Feldbach punkten Trbojevic, Almer, Krumphals und Nuster (kampflos) voll. Seine Ambitionen auf den Meistertitel meldet Leoben mit einem 6,5:1,5 gegen Pinggau-Friedberg an. David Shengelia besiegt am Spitzenbrett Khaled Mahdy. Punktemäßig bleibt auch Gleisdorf mit einem 5:3 Sieg in Kapfenberg im Titelrennen. Die Oststeirer punkten auf den Brettern 4-6 mit Sonnberger und ihren Youngsters Missethan und Ofner voll.

Einen harterkämpften und glücklichen 4,5:3,5 Sieg feiern die Schachfreunde gegen die Schachmazonen. Birk und Kastner drehen das Match nach einem 2,5:3,5 Rückstand. Laura Hiebler und Richard Singer gegen Peter Schreiner hatten die Amazonen nach einem Auftaktsieg von Kainrath in Führung gebracht. Eine Punkteteilung gibt es zwischen Styria Graz und Trofaiach-Niklasdorf. Die Obersteierer gewinnen an den Spitzenbrettern mit Diermair und Kovacevic, für die Grazer punkten Rohler und Kozomara voll. Trofaiach bleibt mit 2 Punkten am Tabellenende. In hoher Abstiegsgefahr sind zudem die Schachamzonen (3) sowie Fürstenfeld, Kapfenberg und Styria (alle 4).

Ergebnisse/Statistiken/Partien bei Chess-Results

Feldbach-Kirchberg übernimmt beim „Frühjahrsauftakt“ der steirischen Schach Landesliga mit einem 6:2 Kantersieg in Fürstenfeld die Tabellenführung. Winterkönig Austria Graz gibt in Hartberg mit einem 4:4 einen Punkt ab. Hubert Ebner punktet für die Grazer voll, Balint Kiss für Hartberg. Im Match des frischgebackenen Leaders aus Feldbach punkten Trbojevic, Almer, Krumphals und Nuster (kampflos) voll. Seine Ambitionen auf den Meistertitel meldet Leoben mit einem 6,5:1,5 gegen Pinggau-Friedberg an. David Shengelia besiegt am Spitzenbrett Khaled Mahdy. Punktemäßig bleibt auch Gleisdorf mit einem 5:3 Sieg in Kapfenberg im Titelrennen. Die Oststeirer punkten auf den Brettern 4-6 mit Sonnberger und ihren Youngsters Missethan und Ofner voll.

Einen harterkämpften und glücklichen 4,5:3,5 Sieg feiern die Schachfreunde gegen die Schachmazonen. Birk und Kastner drehen das Match nach einem 2,5:3,5 Rückstand. Laura Hiebler und Richard Singer gegen Peter Schreiner hatten die Amazonen nach einem Auftaktsieg von Kainrath in Führung gebracht. Eine Punkteteilung gibt es zwischen Styria Graz und Trofaiach-Niklasdorf. Die Obersteierer gewinnen an den Spitzenbrettern mit Diermair und Kovacevic, für die Grazer punkten Rohler und Kozomara voll. Trofaiach bleibt mit 2 Punkten am Tabellenende. In hoher Abstiegsgefahr sind zudem die Schachamzonen (3) sowie Fürstenfeld, Kapfenberg und Styria (alle 4).

Ergebnisse/Statistiken/Partien bei Chess-Results

6. Runde am 25.01.2014 um 15.00
Nr. Team Team Erg. : Erg.
1 Styria Graz Spg. Trofaiach-Niklasdorf 4 : 4
2 Fürstenfeld Spg. Feldbach-Kirchberg 2 : 6
3 Spg. Kapfenberg/Norske/Bruck Rbej Gleisdorf 3 : 5
4 Leoben Sc Pinggau-Friedberg :
5 Tsv Hartberg Esv Austria Graz 4 : 4
6 Sv Schachamazonen Graz Schachfreunde Graz :

 

Rangliste            
Rg. Team Anz   +   =   – Wtg1 Wtg2
1 Spg. Feldbach-Kirchberg 6 5 0 1 10 29
2 Esv Austria Graz 6 4 1 1 9 27,5
3 Leoben 6 3 2 1 8 29,5
4 Rbej Gleisdorf 6 4 0 2 8 25,5
5 Tsv Hartberg 6 3 1 2 7 30
6 Schachfreunde Graz 6 3 1 2 7 22
7 Sc Pinggau-Friedberg 6 3 0 3 6 22,5
8 Styria Graz 6 1 2 3 4 23
9 Spg. Kapfenberg/Norske/Bruck 6 2 0 4 4 22
10 Fürstenfeld 6 2 0 4 4 19,5
11 Sv Schachamazonen Graz 6 1 1 4 3 19
12 Spg. Trofaiach-Niklasdorf 6 0 2 4 2 18,5