Partner  

 








Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


   

Anmeldung  

   

Landesliga 2017/2018 - Die Aufstellungen sind online

Details

Die neue Saison naht in Riesenschritten. Die erste Runde der steirischen Landesliga beginnt bereits am 30. September. Heute wurden die Aufstellungen auf Chess-Results publiziert und auf der Landesliga-Seite zum Download angeboten.

Chess-Results
Ergebnisse/Tabellen/Statistiken/Partien

Downloads
Kaderlisten/Mannschaftsführer/Spiellokale (PDF)
Protokoll konstituierende Sitzung (PDF)
Termine/Spielplan (PDF)

Landesliga 2017/2018 - Termine, Auslosung

Details

In der gestrigen Sitzung der steirischen Landesliga wurden die Termine und die Auslosung für die Saison 2017/2018 festgelegt. Der Auftakt wird am 30. September 2017 erfolgen, die gemeinsame Schlussrunde wird am 14. April 2018 in Söchau, anlässlich des 800-jährigen Marktjubiläums stattfinden. Die Auslosung, der Spielplan und das Protokoll der Sitzung sind auf der Seite der Landesliga einsehbar.

Landesliga-Infoseite

Landesliga - Leibnitz am Weg zum Titel, IM-Norm für Huber

Details

Leibnitz stellt in der 10. Runde der steirischen Landesliga die Weichen auf Titelgewinn und Aufstieg in die 2. Bundesliga Mitte. Die Südsteirer gewinnen gegen Trofaiach-Niklasdorf glatt mit 6:2 und übernehmen in der Tabelle von Fürstenfeld-Hartberg die Führung, da die Oststeirer gegen Frauental-Straßenbahn mit einem 4:4 einen wichtigen Punkt abgeben. Sie fallen damit nach schlechterer Zweitwertung auch hinter Pinggau-Friedberg, das zu Hause gegen Ratten-Krieglach glatt mit 5,5:2,5 gewinnt. Leibnitz hat nun alle Trümpfe in der Hand. In der letzten Runde wartet am 6. Mai der Tabellenletzte Gleisdorf.

Im Abstiegskampf steht Gleisdorf bereits als Absteiger fest. Fest steht nach dem Bundesliga-Finale auch, dass Austria Graz von der 2. Bundesliga Mitte in die Landesliga absteigt. Daher gibt es neben Gleisdorf nur noch einen weiteren Absteiger, die Austria ersetzt sich selbst. Hier lautet das Fernduell in der Schlussrunde Ratten-Krieglach gegen Trofaiach-Niklasdorf. In der aktuellen Runde konnten beide nicht punkten. Ratten-Krieglach benötigt in der Schlussrunde unbedingt einen Sieg gegen Feldbach-Kirchberg. Zugleich darf Trofaiach-Niklasdorf gegen Frauental-Straßenbahn nicht punkten.

Die erfreulich Meldung der Runde ist die dritte IM-Norm für Martin Christian Huber. Sein Remis gegen Schnider im Match Gamlitz gegen Schachfreunde sichert die Norm und damit zugleich den Titel. Wir gratulieren herzlich!!

Landesliga Turnierseite
Ergebnisse bei Chess-Results 

Weiterlesen: Landesliga - Leibnitz am Weg zum Titel, IM-Norm für Huber

Landesliga - IM Norm für Schwarhofer

Details

In der steirischen Landesliga bleibt der Titelkampf spannend. Fürstenfeld-Hartberg sichert sich auswärts einen 5:3 Sieg gegen Trofaiach-Niklasdorf und "baut" die Führung auf einen halben Brettpunkt in der Zweitwertung aus, da Leibnitz gegen Styria "nur" mit 4,5:3,5 erfolgreich bleibt. Die Oststeirer verdanken den Erfolg drei Siegen an den hinteren drei Brettern. Für Leibnitz sind Robert Rieger und Vanessa Stallinger die Matchwinner.

Pinggau-Friedberg holt gegen Austria mit einem 4,5:3,5 beide Punkte und bleibt mit einem Punkt Rückstand erster Verfolger. Das einzige Remis der Begegnung gibt es am Spitzenbrett zwischen Kurt Fahrner und GM Vladimir Kostic. Die Grazer Schachfreunde gewinnen nach ihrem schlechten Saisonstart mit einem Punkt aus vier Partien gegen Feldbach-Kirchberg zum fünften Mal in Serie. Entscheidend für das 4,5:3,5 sind die Siege von Peter Schreiner, Martin Huber und Steffen Birk an den Spitzenbrettern. 

Die einzige Punkteteilung der Runde gibt es zwischen Frauental-Straßenbahn und Gamlitz. Beide Teams können mit dem Punkt leben und haben den Klassenerhalt geschafft. Ratten-Krieglach hält mit einem 4,5:3,5 gegen Gleisdorf die Chance auf den Ligaerhalt am Leben. Christopher Schwarhofer hat nach seinem Sieg gegen Tamas Horvath eine IM-Norm sicher. Eine tolle Leistung des "ewigen" Talents.

Es wird heuer voraussichtlich nur zwei Absteiger geben, da die Grazer Austria aus der 2. Bundesliga Mitte absteigt und ihre zweite Mannschaft durchreicht. Ändern könnte sich das nur wenn aus der Bundesliga kein Verein in die zweite Bundesliga Mitte absteigt. Um den rettenden 10. Platz oder 9. Platz kämpfen Trofaiach-Niklasdorf, Ratten-Krieglach und Gleisdorf. Gleisdorf benötigt aber zwei Siege in den beiden Schlussrunden und die Konkurrenz darf nicht mehr punkten.

Landesliga Turnierseite
Ergebnisse bei Chess-Results

Weiterlesen: Landesliga - IM Norm für Schwarhofer

   
© Steirischer Schach Landesverband