Partner  








Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


   

Anmeldung  

   

Steirischer Cup - Ergebnisse 2. Runde, Auslosung Viertelfinale

Details

Die 2. Runde des heurigen Schachcups ist gespielt. Es gab 3 Begegnungen, die auf den Brettern mit 2:2 endeten. Dabei hat es die Grazer Schachfreunde besonders hart getroffen. Sie scheiden mit beiden Mannschaften wegen des höheren Elodurchschnitts aus. Wobei es einmal keine 15 und bei der zweiten Begegung nur 40 Elopunkte, im Schnitt, waren. Die dritte Begegnung mit einem Ergebnis von 2:2 war die Begegnung Leibnitz gegen Rottenmann. Dabei passierte bei Rottenmann aber wahrscheinlich eine Verwechslung der nationalen Elozahl mit der internationalen. Das resultierte in einer falschen Aufstellung am letzten Brett. Allerdings wäre Leibnitz auch durch den niedrigeren Eloschnitt aufgestiegen.

Das Viertelfinale ist bis zum 22.04.2018 zu spielen. Die Paarungen lauten:

Feldbach-Kirchberg I

Ratten/Krieglach

Grazer Schachgesellschaft II

Gleisdorf

Boom Software Leibnitz

ESV Austria Graz I

Bärnbach

Gamlitz

Auslosung/Ergebnisse bei Chess-Results
CUP Infoseite 

Ragger-Nisipeanu 3:3, Türkischer Sieg im Graz Open, Wendl gewinnt die C-Gruppe

Details

Keinen Sieger bringt das Match um die Vorherrschaft im deutschsprichigen Raum zwischen Österreichs Markus Ragger und Deutschlands Liviu-Dieter Nisipeanu. Die beiden Vorkämpfer ihrer Länder trennen sich nach sechs hartumkämpften Runden mit einem 3:3. In Summe war Nisipeanu mit Chancen in der ersten und fünften Partie einem Matchsieg etwas näher. Ragger macht starken Druck in der dritten Partie und hatte mit Schwarz gar keine Probleme. Beide Spieler unterstreichten ihre Klasse und Solidität.

Der türkische Großmeister Muhammed Batuhan Dastan gewinnt das Graz Open 2018 mit siebeneinhalb Punkten vor Sebenik (SLO), Deac (ROU) und Gumularz (POL), die allesamt sieben Punkte erreichen. Deac und Gumuarz sind noch U-18 Spieler und zeigen wie stark die Jugend in Graz vertreten war. Die Elofavoriten Istratescu und Socko müssen sich mit den Plätzen sieben bzw. fünf zufrieden geben. Bester Österreicher wird Florian Schwabeneder mit sechseinhalb Punkten am achten Platz. Der Oberösterreicher gewinnt in der Schlussrunde gegen IM Istvan Almasi und sichert sich mit einer Performance von 2500 eine IM-Norm. Beste Frau wird Davaademberel Nomin-Erdene, eine U-18 Spielerin aus der Mongolei. Bester Steirer wird Mario Schachinger mit sechs Punkten am 20. Platz.

In der B-Gruppe siegt der Ungar Almos Koyves (U-14) vor dem Deutschen Johannes Hertel. Beide erzielen sieben Punkte.

Der Grazer Schachfreund Philipp Wendl (U-12) schafft mit siebeneinhalb Punkten die Sensation in der C-Gruppe. Er gewinnt vor dem Slowenen Roman Rozman und Michael Lammer (beide 7).

Ragger-Nisipeanu: Alle Partien zum Nachspielen  
ErgebnisseFotos in der ÖSB Fotogalerie
Graz Open: TurnierseiteErgebnisseFotos

Halbzeit beim Graz Open

Details

Beim 23. Internationalen Grazer Schach-Open sind unter besten Bedingungen im Hotel Novapark inzwischen fünf von neun Runden gespielt. In der A-Gruppe sind 135 Spieler aus 22 Nationen am Start. In allen Gruppen zusammen sind es 251 Teilnehmer. Zur "Halbzeit" ist mit GM Bartosz Socko (POL), GM Matej Sebenik (SLO), Bogdan-Daniel Deac (RUM), GM Muhammed Batuhan Dastan (TUR) und dem 17-jährigen Polen Szymon Gumularz eine Fünfergruppe mit jeweils viereinhalb Punkten in Führung. Bester Steirer ist derzeit Martin Christian Huber mit vier Punkten in der Gruppe der Verfolger am 11. Platz. Weitere folgen mit Manfred Freitag (26.) und Gert Schnider (28.). Gut unterwegs ist auch Burgenlands Dominik Horvath. Zwar verliert er gestern gegen GM Deac, liegt aber mit dreieinhalb Punkten und einer Performance von 2474 weiter aussichtsreich auf IM-Norm Kurs. In der B-Gruppe führen die beiden Ungarn Almos Koyves und Anna Pastie mit je viereinhalb Punkten das 50 Teilnehmer große Feld an. In der C-Gruppe führt der Slowene Roman Rozman mit fünf Punkten vor dem Grazer Talent Philipp Wendl (4). In dieser Gruppe sind 38 Spieler im Einsatz. Das fünfrundige Weekend-Turnier gewann Peter Fauland (4,5) unter 26 Teilnehmern vor Florian Mostbauer, Sebastian Bauer und David Schernthaner (alle 4). Highlight der heurigen Veranstaltung ist natürlich das Match zwischen Markus Ragger und Liviu-Dieter Nisipeanu. Nach vier spannenden Partien steht es 2:2.

Ragger-Nisipeanu: Partie 1Partie 2Partie 3, Partie 4   
ErgebnisseFotos in der ÖSB Fotogalerie
Graz Open: TurnierseiteErgebnisseFotos
Live-Übertragung

Graz Open mit Match Ragger gegen Nisipeanu

Details

Das Internationale Schach Open Graz beginnt heute im Hotel Novapark mit der ersten Runde. Erwartet werden rund 300 Teilnehmer. Im Rahmen des Opens findet heuer ein Match über sechs Runden zwischen den beiden besten Spielern aus Österreich und Deutschland statt. Markus Ragger trifft auf Liviu-Dieter Nisipeanu. Gespielt wird um Elopunkte für die Weltrangliste, ein Preisgeld und wohl auch um die inoffizielle Nummer Eins im deutschsprachigen Raum. Ragger erkämpfte sich gestern in einer Schellschachpartie im Grazer Rathaus, Bürgermeister Siegfried Nagl hatte zu einem Empfang geladen, das Recht in der ersten Partie die weßen Steine zu führen. Ragger konnte die Partie trotz schwieriger Stellung gewinnen, weil Nisipeanu die Zeit überschritt. Stadtrat Günter Riegler, Organisatorin Andrea Schmidbauer und ÖSB Präsident Christian Hursky konnten die Partie im Gemeinderatsaal mit Kommentaren des Internationalen Meisters Georg Danner auf einer Leinwand verfolgen. Los geht es heute im Novapark um 17:00 Uhr. Das Match Ragger-Nisipeanu und einige Spitzenpartien des Opens werden live übertragen.
Turnierseite, Ergebnisse: Graz-OpenRagger-Nisipeanu
Live-Übertragung

   
© Steirischer Schach Landesverband