Partner  








Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


   

Anmeldung  

   

Steirischer Cup - Vorrunde

Details

Die Vorrunde des steirische Cups ist abgeschlossen. Überraschungen sind nicht ausgeblieben. Schladming gewinnt gegen die Austria in einer reinen "Fahrner"-Besetzung mit 3:1, wobei sich am Spitzenbrett Kurt Fahrner (2307) gegen David Schmid (1829) geschlagen geben muss. Ratten wird mit 2,5:1,5 für Rottenmann zum Stolperstein. Am Spitzenbrett holt Christopher Schwarhofer gegen Herbert Benda den Siegpunkt. Die größte Überraschung ist aber der 2,5:1,5 Sieg von Bärnbach gegen die als "Zweiterteam" getarnte stärker aufgestellte Mannschaft von Landesligist Feldbach/Kirchberg. Da auch das "Einsterteam" in Gleisdorf mit 1:3 verliert ist für die Südsteirer der Cup schon nach der Vorrunde vorbei. Das "Achtelfinale" ist bis zum 16. März zu spielen. (Info: Anton Schmedler)

Ergebnisse, Auslosungen bei Chess-Results, Infoseite Steirischer Cup

Steirischer Cup 2013/2014

Details

Spielleiter Anton Schmedler hat die Vorrunde des Steirischen Cups 2013/2014 ausgelost und alle Informationen für Mannschaftsführer und Teilnehmer ausgesendet. Die erste Runde (Vorrunde) ist bis 9. Februar zu spielen.

Ergebnisse bei Chess-Results
Teilnehmer (mit Kontaktadressen), Info Mannschaftsführer, Ausschreibung

Steirischer Cup 2013/2014 ist ausgeschrieben

Details

Anton Schmedler hat den steirischen Cup 2013/2014 ausgeschrieben. Teilnahmeberechtig sind alle beim Landesverband Steiermark gemeldeten Vereine. Jede Mannschaft umfasst 4 Spieler. Jeder Verein kann mehrere Mannschaften nennen. Gewertet wird nach Partiepunkten, bei Punktegleichheit (2:2) steigt die Mannschaft mit dem schwächeren Elo-Durchschnitt auf. Anmeldungen sind ab sofort möglich, längstens aber bis 2. Jänner 2014.

Ausschreibung (pdf), Zur Online-Anmeldung

GM Norm für Diermair in Bad Gleichenberg

Details



Der Frauentaler Andreas Diermair holt beim erstmals durchgeführten "International Styrian Open" in Bad Gleichenberg seine erste GM-Norm und sorgt für einen versöhnlichen Abschluss aus österreichischer Sicht. Diermair spielt insgesamt gegen sechs Großmeister und verliert nur gegen den späteren Sieger Danilo Milanovic, gewinnt aber gegen Ante Brkic (CRO, 2572), Tratar (SLO, 2495) und in der Schlussrunde mit Schwarz gegen Matej Sebenik (SLO, 2511). Norm und zweites Preisgeld sind der Lohn für eine starke Vorstellung des gebürtigen steirischen Nationalspielers. Erfreulich ist auch die gute Leistung von Georg Fröwis. Der Vorarllberger belegt mit einer Performance von 2521 und 6,5 Punkten Rang 6 punktegleich mit Diermair und den GM´s Perunovic, Jankovic und Brkic. Das erste Preisgeld in Höhe von Euro 2.500 holt sich der Serbe Danilo Milanovic mit 7 Punkten. Beste Dame wird Eva Moser mit 5 Punkten auf dem 19. Platz. In der B-Gruppe gewinnt der Ungar Attila Czupor vor Yu Wu (beide 7,5 Punkte). Das C-Turnier holt sich Alexander Fürst mit 7,5 vor fünf Spielern mit je 6,5 Zählern. Bemerkenswert sind auch die Elogewinne der Steirer Maximilian Ofner (+90 in der A-Gruppe) und Michael Tölly (+112 in der B-Gruppe). Organisator Erich Gigerl ist bei der Erstauflage des Turniiers mit Unterstützung der Gemeinde und des örtlichen Schachvereins ein reibungsloser Ablauf gelungen, sieht man von Wartezeiten beim Anmeldeprozedere ab. Die guten Rahmenbedingungen und der Gesamtpreisfonds von Euro 25.000 hätten sich aber mehr Teilnehmer/innen verdient als die 151, die gekommen sind.

Turnierseite, Fotos (WK), Fotos (EG)
Ergebnisse/Partien bei Chess-Results: Gruppe A, Gruppe B, Gruppe C

   
© Steirischer Schach Landesverband