Partner  








Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


   

Anmeldung  

   

Emanuel Frank gewinnt das Semriach Open

Details

Die Serie der beliebten fünf Runden Turniere begann vom 28. April bis 1. Mai in Semriach. 16 Teilnehmer im A-Turnier sowie 46 in der B-Gruppe kämpften um den Sieg und Elopunkte. In beiden Gruppen liegen am Ende je vier Spieler punktegleich an der Spitze. In der A-Gruppe gewinnt Emanuel Frank mit 3,5 Punkten dank besserer Drittwertung vor Elofavorit Gert Schnider. Auf den Plätzen folgen ebenfalls mit 3,5 Punkten Jurij Khalakhan und Raimund Lipp. In der B-Gruppe siegt Josef Stachl vor Walter Gölles, Harald Göslbauer und Franz Amtmann. Alle erreichen vier Punkte. Überraschenderweise landen die Elofavoriten Erich Grebenar, Helmut Zelinka und Peter Buder allesamt im geschlagenen Feld. Turnierdirektor Hermann Huller und Schiedsrichter Arnold Pristernik sorgten wie immer für ausgezeichnete Spielbedingungen. 

Ergebnisse bei Chess-Results

Steirischer Cup - Viertelfinale ist gespielt

Details

Die 3. Runde des Schachcups ist abgeschlossen und 4 Mannschaften haben sich für das Semifinale qualifiziert.

Das sind:
- Union Styria Graz 1 (Aufstieg durch den geringeren Elo-Durchschnitts bei der Begegnung)
- SC Extraherb WS (Aufstieg ebenfalls durch den geringeren Elo-Durchschnitts bei der Begegnung)
- Spg. Feldbach-Kirchberg 2
- ESV Austria Graz 1

Ergebnisse auf Chess-Results

Die Auslosung der 4. Runde, die gleichzeitig auch das Semifinale des Cups ist, ergab folgende Begegnungen:

4. Runde am 08.05.2016 um 15:00
Union Styria Graz 1 - ESV Austria Graz 1 
Feldbach-Kirchberg 2 - SC Extraherb WS 

Steirischer Cup 1516 - Viertelfinale

Details

Im steirischen Cup 2015/2016 wurden inzwischen die zweite Runde vollendet, wie Spielleiter Wolfgang Horvath berichtet. Im Viertelfinale gibt es folgende Paarungen:

Austria 2 - Styria 1
SC Extraherb WS - Irdning
Feldbach-Kirchberg 2 - Gleisdorf
Austria 1 - Styria 2

Endtermin für das Viertelfinale ist der 17. März. 

AusschreibungErgebnisse bei Chess-Results

Graz Open - Li siegt vor Banusz und Ragger

Details

Der Chinese Chao Li wird in Graz seiner Favoritenstellung gerecht. Er lässt nur in den Runden fünf und sechs Remisen gegen Ragger und Banusz zu. Am Ende siegt Li mit einem halben Punkt Vorsprung auf den Ungarn Tamas Banusz und einem ganzen auf Markus Ragger. Li beeindruckt mit der Leichtigkeit seines Spiels und kam einige Male scheinbar mühelos zum ganzen Punkt. Seine Turnierleistung von 2872 ist auf weltmeisterlichem Niveau. In der Weltrangliste klettert er damit auf Rang 13. Ragger besiegt in den beiden Schlussrunden Monika und Bartosz Szocko und beendet das Turnier mit einem Plus von acht Elopunkten und einer Performance von 2736. Eine tolle Leistung zeigt die junge Chinesin Tingjie Lei mit dem vierten Platz. Zugleich schafft sie eine GM-Norm. Aus österreichischer Sicht überzeugen Peter Schreiner und Valentin Dragnev mit Eloleistungen um 2500. Einen Platz hinter Dragnev wird Manfred Freitag bester Grazer Spieler. In der B-Gruppe siegt der Pole Piotr Wasik mit 8,5 Punkten vor dem Grazer U-14 Spieler Simon Prato und Hannes Riedrich. Die C-Gruppe holt sich Peter Meixner vor Patrick Garber und Felix Klausner. Organisatorin Andrea Schmidbauer freut sich bei ihrem dritten Graz Turnier über eine Rekordbeteiligung von 250 Teilnehmern aus 27 Ländern der ganzen Welt. Die Siegerehrung nahm Schachpräsident Kurt Jungwirth vor.

Turnierseite, Ergebnisse bei Chess-Results, Fotos (ÖSB)

   
© Steirischer Schach Landesverband