Partner  








Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


   

Anmeldung  

   

Steirischer Cup: Gleisdorf gewinnt im Finale 3:1 gegen Bärnbach

Details

24 Mannschaften von Steirischen Vereinen kämpften um den begehrten Titel im Steirischen Schachcup. Der Bewerb wurde im KO-Modus durchgeführt mit einer Bedenkzeit von 90min/40Züge + 30min/Rest + 30sec/Zug. Gespielt wurde auf 4 Brettern. Das Finale zwischen Bärnbach und Gleisdorf endet mit 1:3 für die Oststeirer.

Am 17.6.2018 fuhr das Team von Gleisdorf hoch motiviert in die Weststeiermark, der Heimat der Lipizzaner, um sich mit dem Schachverein Bärnbach zu messen. Da es um den Titel ging, mobilisierte Gastgeber Bärnbach seine stärksten Schachsportler. Bereits nach ca. 2,5 Stunden gewann Thomas Wanderer gegen Altmeister Mag. Steininger Fritz, der seinerzeit ein absoluter Spitzenspieler war. Eine halbe Stunde danach konnte Fred Wegerer durch eine feine Kombination den Bärnbacher Jugendstar Schernthaner David bezwingen. Frosch Ronald hatte zu diesem Zeitpunkt gegen Gössler Markus eine exzellente Stellung, bot aber Remis an um unseren Sieg zu fixieren. Auch Frosch Erich forcierte sein Remis gegen Legionär FM Osmanbegovic Suad und fixiert den 3:1 Sieg der Gleisdorfer. (Bericht: Fred Wegerer)

Ergebnisse bei Chess-Results

Sommer Blitz-Cup der Grazer Schachgesellschaft

Details

Ab 1. Mai findet im GH Roschitz in der Georgigasse 42 in Graz der 1. Grazer Sommerblitzcup statt. Diese Veranstaltung soll das Sommerloch für die Schachspieler aus nah und fern schließen. Es gibt insgesamt 5 Spieltermine wobei immer am 1. Dienstag der Monate Mai, Juni, Juli, August und September gespielt wird. Die Schlussveranstaltung findet am 04.09.2018 statt. Alle Turniere werden einzeln gewertet zudem gibt es eine Gesamtwertung mit einem Streichresultat. Nähere Details finden sie in der Ausschreibung oder unter www.schachgesellschaft-graz.at.

Die Teilnehmerzahl ist auf 40 Teilnehmer pro Termin begrenzt. Die Grazer Schachgesellschaft sowie das GH Roschitz freuen sich auf ihren Besuch! (Text/Info: R. Ussar)

Ausschreibung

Steirischer Cup - Ergebnisse 2. Runde, Auslosung Viertelfinale

Details

Die 2. Runde des heurigen Schachcups ist gespielt. Es gab 3 Begegnungen, die auf den Brettern mit 2:2 endeten. Dabei hat es die Grazer Schachfreunde besonders hart getroffen. Sie scheiden mit beiden Mannschaften wegen des höheren Elodurchschnitts aus. Wobei es einmal keine 15 und bei der zweiten Begegung nur 40 Elopunkte, im Schnitt, waren. Die dritte Begegnung mit einem Ergebnis von 2:2 war die Begegnung Leibnitz gegen Rottenmann. Dabei passierte bei Rottenmann aber wahrscheinlich eine Verwechslung der nationalen Elozahl mit der internationalen. Das resultierte in einer falschen Aufstellung am letzten Brett. Allerdings wäre Leibnitz auch durch den niedrigeren Eloschnitt aufgestiegen.

Das Viertelfinale ist bis zum 22.04.2018 zu spielen. Die Paarungen lauten:

Feldbach-Kirchberg I

Ratten/Krieglach

Grazer Schachgesellschaft II

Gleisdorf

Boom Software Leibnitz

ESV Austria Graz I

Bärnbach

Gamlitz

Auslosung/Ergebnisse bei Chess-Results
CUP Infoseite 

Ragger-Nisipeanu 3:3, Türkischer Sieg im Graz Open, Wendl gewinnt die C-Gruppe

Details

Keinen Sieger bringt das Match um die Vorherrschaft im deutschsprichigen Raum zwischen Österreichs Markus Ragger und Deutschlands Liviu-Dieter Nisipeanu. Die beiden Vorkämpfer ihrer Länder trennen sich nach sechs hartumkämpften Runden mit einem 3:3. In Summe war Nisipeanu mit Chancen in der ersten und fünften Partie einem Matchsieg etwas näher. Ragger macht starken Druck in der dritten Partie und hatte mit Schwarz gar keine Probleme. Beide Spieler unterstreichten ihre Klasse und Solidität.

Der türkische Großmeister Muhammed Batuhan Dastan gewinnt das Graz Open 2018 mit siebeneinhalb Punkten vor Sebenik (SLO), Deac (ROU) und Gumularz (POL), die allesamt sieben Punkte erreichen. Deac und Gumuarz sind noch U-18 Spieler und zeigen wie stark die Jugend in Graz vertreten war. Die Elofavoriten Istratescu und Socko müssen sich mit den Plätzen sieben bzw. fünf zufrieden geben. Bester Österreicher wird Florian Schwabeneder mit sechseinhalb Punkten am achten Platz. Der Oberösterreicher gewinnt in der Schlussrunde gegen IM Istvan Almasi und sichert sich mit einer Performance von 2500 eine IM-Norm. Beste Frau wird Davaademberel Nomin-Erdene, eine U-18 Spielerin aus der Mongolei. Bester Steirer wird Mario Schachinger mit sechs Punkten am 20. Platz.

In der B-Gruppe siegt der Ungar Almos Koyves (U-14) vor dem Deutschen Johannes Hertel. Beide erzielen sieben Punkte.

Der Grazer Schachfreund Philipp Wendl (U-12) schafft mit siebeneinhalb Punkten die Sensation in der C-Gruppe. Er gewinnt vor dem Slowenen Roman Rozman und Michael Lammer (beide 7).

Ragger-Nisipeanu: Alle Partien zum Nachspielen  
ErgebnisseFotos in der ÖSB Fotogalerie
Graz Open: TurnierseiteErgebnisseFotos

   
© Steirischer Schach Landesverband