Partner  








Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


   

Anmeldung  

   

Landesliga: Bärnbach ist Herbstmeister

Details

Tabellenführer Bärnbach gibt in der sechsten Runde der steirischen Landesliga mit einem 4:4 gegen Pinggau-Friedberg zwar einen dritten Punkt ab, rettet aber mit neun Punkten knapp die Tabellenführung in die Winterpause. Erster Verfolger mit einem Punkt Rückstand und starker Konkurrent im Titelkampf ist Leoben. Die Montanstädter brausen in dieser Runde mit 7:1 über die Grazer Austria, die nach wie vor ohne Punkt abgeschlagen am Tabellenende sind.

Den dritten Platz teilen Pinggau-Friedberg, Gamlitz, Styria und die Schachfreunde. Gamlitz gewinnt knapp mit 4,5:3,5 gegen Feldbach-Kirchberg. Styria teilt mit Trofaiach-Niklasdorf die Punkte und die Schachfreunde gewinnen das Grazer Derby gegen die Schachgesellschaft überraschend klar mit 5,5:2,5. Am zweiten Brett gewinnt Barbara Teuschler gegen Anna-Christina Ragger in einem der seltenen Frauenduelle. Auf den Abstiegsplätzen finden sich neben der Austria noch Krieglach und Gratwein-Straßengel. Das direkte Duell endet mit einem 6:2 für Gratwein, das sich damit vor die Obersteirer schieben konnte.

Die Mannschaften zwischen dem dritten Platz und dem elften trennen nur drei Punkte. Das verspricht für die verbleibenden fünf Runden im Frühjahr viel Spannung im Titel- und Abstiegskampf.   

Landesliga Info-SeiteLandesliga Blog 
Ergebnisse bei Chess-Results

Landesliga: Erste Siege für Krieglach und Gratwein-Straßengel

Details

In der fünften Runde der steirischen Landesliga musste Tabellenführer Bärnbach gegen Gratwein-Straßengel mit 3:5 eine erste Niederlage hinnehmen. Die Weststeirer bleiben aber mit acht Punkten an der Spitze der Tabelle, Gratwein Straßengel verbessert mit diesem ersten Sieg seine Position am vorletzten Platz.

Hinter Bärnbach geht es in der Tabelle eng her. Die Zweitplatzierte Grazer Schachgesellschaft trennt gerade einmal ein Punkt von den Schachfreunden, die nach einer 3,5:4,5 Niederlage gegen Feldbach-Kirchberg auf den neunten Rang zurückfallen. Sie sind damit nur einen Punkt vor Krieglach. Den Obersteirern gelingt gegen Gamlitz mit 4,5:3,5 ebenfalls ein erster Saisonsieg.

Im dichtgedrängten Mittelfeld teilen die Grazer Schachgesellschaft und Leoben mit einem 4:4 die Punkte. Styria gewinnt gegen Pinggau-Friedberg mit 5:3 und hält damit gemeinsam mit der Schachgesellschaft, Pinggau-Friedberg, Leoben und Feldbach-Kirchberg bei sechs Punkten. Schlecht läuft es hingegen für die Grazer Austria. Gegen Trofaiach-Niklasdorf setzt es mit 3:5 bereits die fünfte Niederlage. Am 7. Dezember gibt es vor der Winterpause noch einmal die Chance auf Punkte.
 
Landesliga Info-SeiteLandesliga Blog 
Ergebnisse bei Chess-Results

Landesliga: Bärnbach setzt sich ab

Details

Aufsteiger Bärnbach baut in der dritten Runde der steirischen Schach Landesliga seine Führung in der Tabelle mit einem 4,5:3,5 Sieg gegen Gamlitz weiter aus, da die Grazer Schachgesellschaft gegen Pinggau-Friedberg über ein 4:4 nicht hinaus kommt. 

Hohe Siege feiern Styria mit einem 6:2 im Grazer Derby gegen Austria und Leoben mit 5,5.2,5 gegen Krieglach. Feldbach-Kirchberg holt sich gegen Trofaich-Niklasdorf mit einem 5:3 ebenso einen ersten Sieg wie die Schachfreunde mit einem 4,5:3,5 gegen Gratwein-Straßengel.

In der Tabelle ist Bärnbach makellos mit sechs Punkten an der Spitze, gefolgt von der Grazer Schachgesellschaft, Styria, Leoben und Pinggau-Friedberg mit vier Punkten. Die rote Laterne trägt eine bisher noch punktelose Austria.
 
Landesliga Info-SeiteLandesliga Blog 
Ergebnisse bei Chess-Results

Landesliga: Aufsteiger Bärnbach feiert zweiten Kantersieg

Details

Aufsteiger Bärnbach feiert in der zweiten Runde der steirischen Schach Landesliga gegen Austria Graz einen zweiten 6:2 Kantersieg und strahlt als einziges Team ohne Punktverlust von der Tabellenspitze. Georg Fröwis gewinnt dabei gegen Kurt Fahrner, der es am Spitzenbrett nach Markus Ragger erneut mit einem österreichischen Spitzenspieler und ehemaligem Staatsmeister zu tun bekommt. 

Leoben feiert einen klaren 5,5:2,5 Erfolg gegen Gratwein-Straßengel. Andreas Diermair und Marco Dietmayer-Kräutler legen an den vorderen beiden Brettern gegen Mario Schachinger und Stefan Steiner den Grundstein für die beiden Punkte. Zwei Punkte gelingen auch Pinggau-Friedberg mit einem 5.3 gegen Feldbach-Kirchberg.

Die Begegnungen Trofaiach-Niklasdorf gegen Krieglach, Styria gegen die Schachgesellschaft und Schachfreunde gegen Gamlitz enden allesamt mit hart umkämpften 4:4 Punkteteilungen, wobei es vor allem für die Schachfreunde vom Spielverlauf her ein schmeichelhafter Punkt war. In der Tabelle führt Bärnbach mit vier Punkten vor Schachgesellschaft, Gamlitz und Pinggau-Friedberg (alle 3). Austria ist noch ohne Punkte. Die nächste Runde folgt am 19. Oktober.
 
Landesliga Info-SeiteLandesliga Blog 
Ergebnisse bei Chess-Results

   
© Steirischer Schach Landesverband