Partner  

 








Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


   

Anmeldung  

   

Landesliga 1718 - Südsteirische Doppelführung

Details

Die dritte Runde der steirischen Schach-Landesliga bringt dritte Siege für Frauental und Feldbach-Kirchberg. Frauental gewinnt auswärts gegen Söchau sicher mit 5:3. Johann Krebs und Hugo Teuschler entscheiden das Match zugunsten des Tabellenführers. Feldbach-Kirchberg bleibt Frauental mit einem knappen 4,5:3,5 Sieg gegen Styria Graz dicht an den Fersen. Mladen Trbojevic und Gerald Almer punkten voll für die Gastgeber, Thomas Manhardt kann für Styria nur noch verkürzen.

Neuer Dritter sind die Schachfreunde nach einem 6:2 Heimsieg gegen Irdning-Schladming-Rottenmann. Die Grazer setzen ihre nominelle Überlegenheit gut um. Einzig Ex-Obmann Harald Suppan erlaubt seinem Gegner Gerald Milota den ganzen Punkt. Punktegleich mit den Schachfreunden liegen Gamlitz, Austria und Ratten-Krieglach. Austria fügt Ratten-Krieglach mit 5,5:2,5 eine erste Saisonniederlage zu. Zechner, Karner, Ebner und Schrittwieser punkten voll für die Grazer. Gamlitz zeigt sich mit einem 6:2 Auswärtserfolg gegen eine Grazer Schachgesellschaft weiter gut in Schuss. Das Team gewinnt von Brett vier abwärts alle Partien. Für die Grazer ist es die erste Niederlage.

Ein überraschend klarer 5,5:2,5 Heimsieg gelingt Fürstenfeld-Hartberg gegen Leibnitz. Am Spitzenbrett gewinnt Florian Pötz gegen Georg Halvax. Postl, Stradner und Janisch punkten ebenfalls voll, für die Gäste kann nur Vanessa Stallinger eine Partie gewinnen. Fürstenfeld-Hartberg setzt sich mit den ersten beiden Punkten etwas vom Tabellenende ab, Leibnitz liegt mit einem Punkt nur knapp vor Styria und ISR am drittletzten Platz. Die vierte Runde folgt in drei Wochen am 11. November.

Landesliga Info-SeiteLandesliga Blog 
Ergebnisse bei Chess-Results

   
© Steirischer Schach Landesverband