Partner  








Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


   

Anmeldung  

   

4. Hietlbad Blitzturnier in Deutschlandsberg

Details

Trotz Wetterkapriolen und einer Terminverschiebung haben sich am 20. Juni im Hietlbad 28 Denksportler zum 4. Blitzturnier eingefunden. Die Familie Marianne und Wolfgang Gosch sowie der Schachklub St. Martin im Sulmtal haben auch heuer wieder zu Spiel, Spaß und Kulinarik eingeladen und war auch der Wettergott gerade noch gnädig genug, die Veranstaltung ordnungsgemäß ablaufen zu lassen. Die Turnierleitung lag diesmal bei Hans Petz-Ortner in besten Händen. Eine Besonderheit war aber in diesem Jahr schon dabei: Gleich 4 Internationale Meister kreuzten an diesem Abend die Klingen: Der amtierende Staatsmeister IM Peter Schreiner, IM Andreas Diermair, IM Alexander Fauland und IM Mario Schachinger haben diesen Termin neben 24 weiteren Teilnehmern wahrgenommen und damit für den Bezirk Deutschlandsberg im Schachsport ein Zeichen gesetzt! Die 4 Herren belegten bei den letzten Österreichischen Meisterschaften die Plätze 1, 3, 5 und 8! Der Bürgermeister der Stadt Deutschlandsberg, Mag. Josef Wallner, war in seinen Begrüßungsworten über diese Tatsache natürlich sehr erfreut. Weiters ersuchte er, auch für die Zukunft dieses Blitzturnier jährlich im Hietlbad auszutragen und sicherte auch seine Unterstützung dafür zu. Im anschließenden Turnierverlauf war allen klar, dass sich diese 4 „Internationalen“ die vorderen Plätze untereinander aufteilen würden und war dies natürlich auch der Fall. Staatsmeister IM Peter Schreiner beeindruckte in bestechender Manier und ließ auch rein gar nichts anbrennen. 9 Runden, 9 Spiele und daraus resultierend 9 Siege und 9 Punkte zeigten eine eindeutige Dominanz des  Geschehens! Rang 2 für IM Alexander Fauland mit 7,5 und der 3. Platz ging an IM Andreas Diermair mit 7 Zählern. Den Bewerb U18 gewinnt Lukas Weißensteiner vor Lukas Schröttner und David Weißensteiner. Beste Dame im Turnier wird WMK Margot Landl und den Seniorenpreis erobert Ernst Sackl. Die restlichen Teilnehmer erhielten einen Sachpreis von der Familie Gosch. Im Rahmen der Siegerehrung bedankte sich Wolfgang Heinisch bei Hans Petz-Ortner für die Turnierabwicklung und bei der Familie Gosch für die großzügige Einladung.

Nach der Siegerehrung wurde zur Freude aller wieder jeder Teilnehmer mit Fiakergulasch bzw. Grillteller von der Familie Gosch verwöhnt.

Gleisdorfer Stadtmeisterschaft

Details

Die im Gedenken an Robert Karner ausgetragene 38. Gleisdorfer Stadtmeisterschaft gewinnt Leopold Jakits überlegen mit 6,5 Punkten aus 7 Partien vor Alois Gutmann (5,5) und Gerald Almer (5). Insgemsamt haben 33 Spieler teilgenommen.

Am Montag, dem 26. Mai erfolgt um 18:30 Uhr die Siegerehrung und im Anschluss die Gleisdorfer Stadt-Blitz-Meisterschaft.

Ergebnisse bei Chess-Results
Ausschreibung Blitzturnier

Spg. Trofaiach-Niklasdorf gewinnt Jugendliga

Details

Die Mannschaft von Betreuer Dr. Gert Mitter sichert sich mit 3 Siegen am letzten Spieltag im Volkshaus in Graz den Titel des erstmals durchgeführten Projektes einer Steirischen Jugendliga U-16.
Knapp dahinter landet das Team aus Pinggau-Friedberg, Rang 3 geht an Vorwärts Fohnsdorf vor den Grazer Schachfreunden, Gleisdorf und Extraherb.
Bei der Siegehrung dankte Präsident Prof. Jungwirth den teilnehmenden Mannschaften und sprach sich für eine Weiterführung des Projektes aus.

Ergebnisse unter:
http://www.chess-results.com/tnr128684.aspx?lan=0

 

Leibnitz ist Meister der Liga Süd

Details

Die Denksportler aus der Bezirkshauptstadt schaffen den sofortigen Wiederaufstieg in die Landesilga. Da Gegner Voitsberg nur sechs Bretter besetzt ist die Chance von Gamlitz auf den Titelgewinn praktisch schon bei Spielbeginn dahin. Die Spieler von Leibnitz und Voitsberg geben sehr schnell ihre Partien remis, somit ist Leibnitz der Titel sicher. So bleibt für den Veranstalter Gamlitz trotz eines hart erkämpften 5:3 gegen Stainz "nur" mehr der Vizemeistertitel.

Zusammenfassend muss allerdings gesagt werden, dass Leibnitz die Liga souverän dominiert hat und das 4:4 im direkten Duell den Gamlitzern geschmeichelt hat.

Rang Drei geht an die Truppe von Manfred Raffalt aus Frauental. Ob Passail der Liga erhalten bleibt, hängt vom Ausgang der Landesliga ab.

Ein großes Lob gebührt dem Veranstalter um Obmann Fredi Liebmann, welcher die Spieler wieder mit einem großzügigen Platzangebot und kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnt hat.

Im November finden in den selben Räumlichkeiten die Österreichischen Blitz- und Schnellschachmeisterschaften statt.

Alle Ergebnisse unter:
http://www.chess-results.com/tnr105233.aspx?lan=0

 

   
© Steirischer Schach Landesverband