Partner  

 








Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


   

Anmeldung  

   

Schachrallye in Fürstenfeld

Details

Rundum lachende, zufriedene, stolze und kaum traurige Gesichter bei der Steirischen Jugendschachrallye.

Das Team vom Schachklub Fürstenfeld um Siegfried Posch und Klemens Marakovits schrammte knapp am 100er vorbei. Mit 91 Teilnehmern verzeichnete man einen neuen Teilnehmerrekord trotz zahlreicher Absagen im letzten Moment. Wie gewohnt beste Spielbedingungen in der Stadthalle, einem klimatisierten Spielsaal und Einzeltisch für jedes Schachkind. Die Kinder dankten mit schon sehr reifen Schachspiel, obwohl der umsichtige Schiedsrichter Arnold Pristernik manches Mal um Turnierruhe „bitten“ musste.

In der Gesamtwertung der Gruppe A setzte sich der Ungar Kocsic Akos knapp vor „Hausherrn“ Nico Marakovits und Leitner Thomas(Passail) durch.

In der Gesamtwertung der Gruppe B dominierten die Kids aus Feldbach mit einem 3-fach Sieg.  Leon Gmeindl  vor Kristian Kleibenzettl  und Florian Pendl.

Die Mädchenwertung in der Gruppe A gewann RagchaasurenBörte (Feldbach)vor Vu Tran Tue Anh (Styria) und Fabian Kerstin (St.Martin.S.).

In der Mädchenwertung der Gruppe B gab es einen Fürstenfelder Erfolg. Maria Stessl  (5,5 Punkte!), elolose Anfängerin, der wohl größten Überraschung des Turniers, gewann vor Katharina Lackner (Frauental) sowie Paulina Klimek, Annalena Schuller und Theresa Kapper.

Den Medaillenspiegel gewann Fürstenfeld vor Feldbach.

Besonderer Dank an alle Betreuer und Eltern, besonders für die „weitgereisten“ aus der Obersteiermark. Einziger Wermutstropfen. Diesmal waren leider nur wenige Schachkinder aus dem Kreis Graz dabei. (Text: Posch)

   
© Steirischer Schach Landesverband