Partner  

 








Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


   

Anmeldung  

   

140 Jahre Schachgesellschaft beginnt mit Neujahrsblitz

Details



Die Grazer Schachgesellschaft feiert 2017 ihr 140-jähriges Bestehen!

Die Festivitäten begannen bereits am 1. Jänner mit einem Neujahrsblitzturnier im Grazer Gasthof Roschitz. Im elitären Kreis von 36 Spieler, mehr hätten gar nicht Platz gehabt, setzt sich nach dreizehn Runden Gert Schnider mit 11 Punkten dank besserer Feinwertung vor Robert Perhinig durch. Dritter wird Georg Bonstingl mit 10 Punkten vor Peter Fauland (9,5) und Peter Kutlesa (9). Turnierdirektor und Vereinsobmann Reinhard Ussar hat das Turnier offenbar auch als Schiedsrichter tadellos im Griff gehabt. 

Ergebnisse bei Chess-Results 

Der Höhepunkt der Jubiläumsfeiern wird am 16. und 17. September im Schloß St. Martin in Graz mit den Landesmeisterschaften im Blitz- und Schnellschach und einem dichten Rahmenprogramm über die Bühne gehen. Freunde der Schachgesellschaft sollten sich diesen Termin unbedingt schon jetzt vormerken.

Website Grazer Schachgesellschaft 
 

Thomas Strohmeyer verstorben

Details

Die Grazer Schachgesellschaft muss die traurige Mitteilung verkünden, dass ihr langjähriges Vereinsmitglied Dr. Thomas Strohmeyer am 10.10.2016 für immer seine Augen geschlossen hat.

40 Jahre widmete Strohmeyer sein Leben dem Schachspiel. Seine Anfänge hat er bei Merkur Graz gemacht, in den 80-ern wechselte er zu Concordia Graz wo er nach der Fusion mit der Schachgesellschaft eine wichtige Stütze wurde.

20 Jahre war zudem als Obmann der Grazer Schachgesellschaft tätig. Er hat mit viel Einsatz und Fleiß den Verein geleitet und hatte für Spieler und Funktionäre immer ein offenes Ohr.

In lieben Gedenken die Mitglieder und Funktionäre der Grazer Schachgesellschaft. (Text/Foto: Manfred Zuchart)

Perhinig gewinnt das Post-Aktivschach-Turnier

Details

Robert Perhining gewinnt am 6. Jänner das 22. Steirische Post-Aktivschach-Turnier überlegen mit 6,5 Punkten aus 7 Partien vor Klaus Nickl, Christoph Kollmann, Florian Kapus und Peter Kutlesa, die allesamt 5 Punkte erreichen. Am Start waren 32 Spieler. Oranisator Franz Meszaros leitet das Turnier auch als Schiedsrichter. Gespielt wurde in der WIGE-Telekom-Kantine.

Ergebnisse bei Chess-Results

Spindelböck gewinnt Sepp Katholnig Gedenkturnier

Details

Einen Start-Ziel-Sieg feiert der Austrianer Gernot Spindelböck beim 3. Sepp Katholnig Gedenkturnier im Grazer Brauhaus Puntigam. Der Elofavorit ist mit 6,5 Punkten aus 7 Partien klar überlegen. Erst in der Schlussrunde gibt Spindelböck gegen Franz Korat einen halben Punkt ab, nicht aber ohne sich lange um den Sieg zu bemühen. Organisator und Styria Graz Obmann Alexander Schriebl holt sich dank bester Zweitwertung mit fünf Punten den zweiten Platz vor Thomas Matosec und Sensationsmann Peter Bruder (Startnummer 9). Insgesamt waren 26 Spieler/innen am Start. Im parallel durchgeführten Jugendbewerb gibt es einen Außenseitersieg von Patrick Preck und David Schernthaner, die mit identischen Wertungen den ersten Platz teilen. Elofavorit Alexander Schnider wird Dritter gefolgt von Sara Felberbauer und Katharina Katter. 15 Jugendliche waren unter Leitung von Schiedsrichter Johann Petz-Ortner am Start.

Ergebnisse. Open, Jugend

   
© Steirischer Schach Landesverband