Partner  








Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


   

Anmeldung  

   

Perhinig gewinnt das Post-Aktivschach-Turnier

Details

Robert Perhining gewinnt am 6. Jänner das 22. Steirische Post-Aktivschach-Turnier überlegen mit 6,5 Punkten aus 7 Partien vor Klaus Nickl, Christoph Kollmann, Florian Kapus und Peter Kutlesa, die allesamt 5 Punkte erreichen. Am Start waren 32 Spieler. Oranisator Franz Meszaros leitet das Turnier auch als Schiedsrichter. Gespielt wurde in der WIGE-Telekom-Kantine.

Ergebnisse bei Chess-Results

Spindelböck gewinnt Sepp Katholnig Gedenkturnier

Details

Einen Start-Ziel-Sieg feiert der Austrianer Gernot Spindelböck beim 3. Sepp Katholnig Gedenkturnier im Grazer Brauhaus Puntigam. Der Elofavorit ist mit 6,5 Punkten aus 7 Partien klar überlegen. Erst in der Schlussrunde gibt Spindelböck gegen Franz Korat einen halben Punkt ab, nicht aber ohne sich lange um den Sieg zu bemühen. Organisator und Styria Graz Obmann Alexander Schriebl holt sich dank bester Zweitwertung mit fünf Punten den zweiten Platz vor Thomas Matosec und Sensationsmann Peter Bruder (Startnummer 9). Insgesamt waren 26 Spieler/innen am Start. Im parallel durchgeführten Jugendbewerb gibt es einen Außenseitersieg von Patrick Preck und David Schernthaner, die mit identischen Wertungen den ersten Platz teilen. Elofavorit Alexander Schnider wird Dritter gefolgt von Sara Felberbauer und Katharina Katter. 15 Jugendliche waren unter Leitung von Schiedsrichter Johann Petz-Ortner am Start.

Ergebnisse. Open, Jugend

Erinnerung: C-Trainer Kurs in Graz

Details

Nächste Woche startet ein C-Trainer Kurs im Brauhaus Puntigam.

Nachdem sich das letzte Wochenende verschoben hat, hier nochmals ein Zeitplan. Eventuell hat noch wer Lust: 

09.05.2014 von  17:00 -21:00: Themen sind Organisatorisches und Strukturen in Schach mit Beispielen (Gert Schnider, Teil 1)

10.05.2014 von 9:00 bis 18:00: Stufenmethode 1-3 und Einführung in Chessbase (Mario Schachinger)  

23.05.2014 von 17:00-21:00: Regelkunde und Swissmanager (Manfred Mussnig)

24.05.2014 von 9:00 bis 18:00: ÖSB Strukturen von Walter Kastner (2 Stunden) und Schachtaktik,  Endspiele samt Übungen am Demobrett (Gert Schnider, Teil 2)

25.05.2014: von 9:00 bis 15:00: Eröffnungen und Analyse von Jugendpartien (Gert Schnider Teil 3) 

 

Das letzte Wochende wäre wie folgt geplant (Rückmeldung vom Brauhaus fehlt noch):

27.6.2014: Schachdidaktische Grundlagen Teil 1 (Karl Heinz Schein)

28.6.2014: Schachgeschichte und schachdidaktische Grundlagen Teil 2 (Karl Heinz Schein)

29.6.2014 von 9:00 bis 17:00: Prüfungstag

 

Bei Interesse bei mir melden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

LG

Christian Huber

Ein spannendes Meisterschaftsjahr endet...

Details

Aus! Vorbei! Die Meisterschaft 2013/2014 im Kreis Graz ist zu Ende!

Was im Oktober 2013 begonnen hat ist in mit April 2014 vorbei. Wir hatten spannende 12 Runden und die Meister, Platzierten und Absteiger stehen fest. Diese sind:

Stadtliga Graz:

Gratulation an Styria Graz. Als Titelverteidiger angetreten und erfolgreich verteidigt. Gegen die Gegner aus der zweiten Tabellenhälfte klar gewonnen und den Vizemeister geschlagen. So einfach kann ein Rezept sein um sein Titel zu verteidigen.

Vizemeister im letzten Abdruck wurden die Schachfreunde Graz - wie in einem anderen Bericht zu lesen, war die letzte Spielrunde ein sehr aufregende und ereignisreiche, wo die Schachfreunde das bessere Ende für sich hatten.

Am dritten Platz: die knapp geschlagene Schachgesellschaft. Mit einer Topmannschaft angetreten, hat manchmal nur ein wenig Glück zum großen Sieg gefehlt. Die Schachgesellschaft waren neben der Austria aber die einzigen Mannschaften, welche dem Meister eine Niederlage zufügen konnten.

In der 1.Klasse gratulieren wir ganz herzlich der zweiten Mannschaft der Schachfreunde Graz zum Meistertitel. Auch hier war es ein Dreikampf gegen die Schachgesellschaft und Styria. Alle drei haben am Schluss 19 Punkte; die Zweitwertung (Brettpunkte) sind eine klare Sache für die Schachfreunde. 

In der 2.Klasse zweiten Klasse wird die Spielgemeinschaft Lieboch/GKB Meister. Auch dazu herzlichen Glückwunsch. Dahinter sind die beiden Mannschaft der Schachfreunde Graz.

Und in der 3.Klasse kürt sich wieder die Styria Graz zum Meister. Zwei Vorsprung auf Semriach und weiteren zwei Punkte Vorsprung auf den Drittplatzierten Eggenberg. Auch diesen Mannschaft Gratulation zum Erfolg.

Damit endet die heurige Meisterschaft. Es gab mit der Abwicklung keine besonderen Schwierigkeiten und ich möchte mich recht herzlich bei allen Mannschaften sowie Spielerinnen und Spieler für den fairen Kampf am Schachbrett bedanken.

Zum Schluss möchte ich noch einer Mannschaft dankend erwähnen: Es ist leichter aus vier Klassen abzusteigen, als von der zweiten über die erste Klasse, über Stadtliga und Landesliga in die Bundesliga Mitte aufzusteigen.

Die Grazer Schachfreunde haben diese einmalige Ereignis geschafft. Sie gewannen gestern ihre letzte Runde gegen Spg. Feldbach/Kirchberg und überholten in der letzte Runde den bis dahin immer Führenden. Damit können sie in die Bundesliga Mitte aufsteigen und alle nachfolgenden Schachfreunde Mannschaften ebenso - bis auf 2.Klasse sofern Lieboch aufsteigen möchte.

Hier noch ein Link zum Bericht der gemeinsamen Abschlußrunde: Link

Vielen Dank für die tolle Unterstützung

Christian Huber, Kreisspielleiter Graz

   
© Steirischer Schach Landesverband