Partner  








Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


   

Anmeldung  

   

U16/18 Landesmeisterschaften

Details

Im JUFA Leibnitz fanden vom 20. bis 23. März die Landesmeisterschaften in den Altersklassen U16/U18 statt. Nach sieben hartumkämpften Runden gewinnt der klare Elofavorit Maximilian Ofner aus Gleisdorf mit 6 Punkten vor Balint Kiss (Hartberg, 5,5) und Manuel Schniter (Styria, 5). Hinter dem Viertplatzierten Robert Rauchlahner (Leoben) landen mit Jasmin-Denise Schloffer (Feldbach-Kirchberg), Venla Lymysalo (Styria) und Doris Vogel (Styria) die besten Mädchen (alle 4,5 Punkte). Balint Kiss ist damit Landesmeister U-16, bei den Mädchen gehen die Titel an Schoffer (U-18) und Lymysalo (U-16). Jugendreferent Gerd Mitter war zugleich Organisator und Haupt-Schiedsrichter. 

Ergebnisse, Fotos

Steirische Jugend Schach Olympiade 2014

Details

427 Schüler/innen kämpften am 5. Februar im Schulzentrum Gratwein um die Landesmeistertitel im Schnellschach und weitere Qualifikationen. In mehreren der insgesamt 8 Altersklassen bei den Buben und 6 bei den Mädchen gibt es Sieger mit makellosen 100% der möglichen Punkte. Etliche der Teilnehmer/innen spielten tags darauf für ihre Schule im Landesentscheid der Schülerliga. Insgesamt waren 54 Mannschaften am Start. Brilliert hat dabei vor allem das BG/BRG Gleisdorf in der Oberstufe mit 35 von 36 möglichen Einzelpunkten. Das BG/BRG Leoben entthront das GIBS Graz in der Unterstufe und die VS Semriach gewinnt den Volksschulbewerb. Die Sieger werden die Steiermark bei den Bundesfinali vertreten. In allen Bewerben ist die Teilnehmerzahl erfreulich gestiegen und eine Trendumkehr zu bisher eher rückgängigen Zahlen erfolgt.

Ergebnisse siehe Archivseite Steirische Jugendschach Olympiade
Fotos Schnellschach
, Fotos Schülerliga (ÖSB Fotogalerie)
Pressebericht mit Siegerlisten
Bericht im ORF Landesstudio Steiermark (1 Woche lang abrufbar in der TV-Thek)

Ragger gegen den steirischen Jugendkader

Details



Österreichs Aushängeschild im Schach, Markus Ragger, lebt seit heuer mit seiner Lebensgefährtin Anna-Christina Kopinits, ebenfalls eine erfolgreiche Schachspielerin, in Graz. Schachpräsident Kurt Jungwirth nahm dies zum Anlass Ragger in einem Simultan gegen 16 steirische Jugendkaderspieler/innen den steirischen Medien besser vorzustellen. Trotz des Termins knapp vor Weihnachten verlief die Veranstaltung erfolgreich, wie Berichte im ORF Steiermark und der Kleinen-Zeitung zeigen. Keine Geschenke gab es von Ragger an die steirischen Jugendlichen. Der zweifache World-Cup Teilnehmer gewinnt 15:1. Beachtenswert ist der Sieg des Fürstenfelders Michael Tölly, der Ragger ein anerkennendes "gut gespielt" entlocken konnte.

Partien, Fotos,
Bericht im ORF-Landesstudio Steiermark (7 Tage abrufbar)
Bericht in der Kleinen-Zeitung-Online

Jugendfreundlichster Verein 2013 ist Styria Graz

Details

Jugendreferent Erich Gigerl hat den Wettbewerb "Jugendfreundlichste Schachvereine der Steiermark" für die Periode 2012/2013 ausgewertet. Erneuter klarer Sieger ist Styria Graz mit 190 Punkten vor der SG Feldbach-Kirchberg (163) und de Grazer Schachfreunden (156). Auf den Plätzen folgen in den Top-15 (Preisränge): Fohndsdorf, Trofaiach-Niklasdorf, Gleisdorf, Leoben, Frauental, Irdnings-Schladming, Gratkorn, Schwanberg, Bad Gleichenberg, Weiz, SG Holz Dohr/Semriach und SG Mureck-Mettersdorf. Insgesamt wurden 62 Vereine/Spielgemeinschaften bewertet. Der Gesamtpeisfonds beträgt 2.000 Euro, davon erhält der Sieger ein Fünftel.

Jugendfreundlichster Steirischer Verein 2012/2013: Endreihung, Ausschreibung

   
© Steirischer Schach Landesverband