Partner  








Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


   

Anmeldung  

   

EU-Jugendmeisterschaften in Mureck eröffnet

Details

Die 16. Jugendmeisterschaften der Europäischen Union und das 25. Steirische Jugendopen wurden gestern im südsteirischen Mureck eröffnet. Organisator Erich Gigerl konnte 124 Spielerinnen und Spieler aus 18 Nationen willkommen heißen. Neun Tage lang wird nun um Titel und Elopunkte gekämpft. Im Vordergrund soll aber der Spaß am Spiel stehen und eine schöne Zeit in der Urlaubsregion Radkersburg.

Die feierliche Eröffnung wurde von Denise Haas, Leiterin des Jugendreferates des Landes Steiermark, Bezirkshauptmann-Stellvertreterin Marko Rosa, Bürgermeister Anton Vukan und dem Steirischen Schachpräsidenten Kurt Jungwirth vorgenommen.

Website Jugendschach

EU-Jugendmeisterschaften: 
ErgebnisseSpecialLive-Übertragung (15:00 Uhr, Schlussrunde 08:30 Uhr)

EU-Jugendmeisterschaften in Mureck

Details

Vom 1. bis 9. August finden in Mureck die 16. EU-Jugendmeisterschaften und das 25. Steirische Jugendopen statt. Organisator Erich Gigerl erwartet Teilnehmer aus 18 Nationen, die in vier Altersklassen um die EU Titel (U8, U10, U12, U14) kämpfen und darüber hinaus in zwei Gruppen (U18, U12) im Jugendopen spielen werden. Insgesamt werden rund 125 Jugendliche nach Mureck kommen und an den Turnieren teilnehmen.

Die Elofavoriten der EU-Meisterschaften sind: Norbert Szilagyi (HUN, U14), Enrico Follesa (BEL, U12), William Shi (AUT, U10) Lloyd Shang Burkart (GER, U8) und bei den Mädchen Alicia Randrianarimanana (FRA, U14), Zuzanna Rejniak (POL, U12), Lucia Stoll (FRA, U10) und Jana Antenreiter (AUT, U8). Die Partien werden im Internet live übertragen.

Website Jugendschach

EU-Jugendmeisterschaften: 
ErgebnisseSpecialLive-Übertragung (15:00 Uhr, Schlussrunde 08:30 Uhr)

Jugendschachrallye in Graz

Details

Am 24. Juni fand zum ersten Mal die Jugendschachrallye im Kolpingheim Graz statt. Die Rekordbeteiligung von 95 Kindern davon Grp. A (48) und Grp. B (47) war bemerkenswert. Besonders erfreulich war die Beteiligung von 20 Mädchen wobei einige davon ihr erstes Turnier spielten. In der Gruppe A gab es einen Doppelsieg der Styria Graz durch Alexander Herzog (4Pkt.) und „Pippi“ (4Pkt.), beide mit 100% der Punkte. Dritter wurde Vincent Jäger (3Pkt.) aus Pernegg.

Kategoriepreise Gruppe A:
U-08: Julian Wendler (Extraherb)
U-10: Julian Leitgeb (Fürstenfeld)
U-12: Alexander Zaytsev (Fürstenfeld)
U-14: Reisenhofer Maximillian (Extraherb)
Mädchen: Börte (Feldbach)

In der Gruppe B gab es auch eine eigene Mannschaftswertung wo sich die Jugend der Grazer Schachgesellschaft vor den starken Frauentalern und dem Nachwuchs der Schilcherländer (DL) mit einem halben Punkt Vorsprung durchsetzen konnte.
Die Einzelwertung der Grp. B war in Hand der „Schachamazonen“. Sophie Reiser (6/7) aus Weiz gewann vor Sonja Röhrer (Tillmitsch) und Florian Kirsch (Frauental)

Kategoriepreise Gruppe B:
U-08: Armin Mujinovic (Schachgesellschaft)
U-10: Moritz Röhrer (Tillmitsch)
U-12: Hannes Korndon (KSV)
U-14: Jakob Pichler (Schachgesellschaft)
Mädchen: Elisabeth Wießner (Ligist)

Die nächsten Termine der Jugendschachrallye sind der 2.September in St. Martin im Sulmtal und am 30.September in Murau. (Text: R. Ussar)

Ergebnisse bei Chess-Results

Schülerliga: Zwei Silbermedaillen für die Steiermark

Details

Die Schülerliga Bundesfinali der Sekundarstufen wurden vom 18. bis 22. Juni in Graz ausgetragen. Zur Eröffnung konnte Organisatorin Gertrude Fridrin als Gäste den ÖSB Ehrenpräsidenten Kurt Jungwirth, die Grazer Abgeordnete und ehemalige Snowboard Weltmeisterin Marion Kreiner und FOI Harald Miedler vom Ministerium begrüßen. Im Turniersaal ging es dann vier Tage heiß her. In der Sekundarstufe I gewinnt das BG Horn aus Niederösterreich dank eines Sieges im direkten Duell mit 16 von 18 möglichen Punkten vor der GIBS Graz (Daniel Kristoferitsch, Kahtarina Katter, Marlene Katter, Leon Maiberg, Sofia Maiberg) und der Musik NMS Hermagor (Ktn). Bei den Siegern glänzten an den Spitzenbrettern die Brüder Pernerstorfer mit 17,5 aus 18. Das GIBS Graz glänzt mit drei Mädchen im Team, wobei Marlene Katter am dritten Brett das beste Ergebnis gelingt.

In der Sekundarstufe II setzt sich das Burgenland mit der HTBLA Eisenstadt klar durch. Das Team lässt nur zwei Punkteteilungen zu und gewinnt mit 16 Punkten vor dem BG/BRG/BORG Köflach (David Schernthaner, Alexander Bratko, Paul Koren, Veronika Breitfuß, Peter Koren) und dem Bischöflichen Gymnasium Petinum (OÖ). Beide erzielen ebenso 13 Punkte wie die HTBLuVA Salzburg, die nur hauchdünn nach Zweitwertung das Stockerl verpasst. In diesem Bewerb bringt der Internationale Meister Forian Mesaros im Team von Eisenstadt mit 8,5 Punkten erwartungsgemäß die beste Einzelleistung. 

Die Steiermark konnte als Gastgeber jeweils ein zweites Team stellen. In der Sekundarstufe I belegt die NMS Semriach mit 9 Punkten den sechsten Platz im Mittelfeld. In der Sekundarstufe II muss sich das BG/BRG Stainach mit vier Punkten und dem vorletzten Platz begnügen. Natürlich ist aber schon die Teilnahme am Bundesfinale ein toller Erfolg.

Ergebnisse bei Chess-Results: Sekundarstufe ISekundarstufe IIBF MädchenBF Volksschule
Schulschachseite Bundesministerium

   
© Steirischer Schach Landesverband