Partner  








Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


   

Anmeldung  

   

OEM 1214 - Die Katter-Sisters gewinnen Gold und Silber

Details

Wien dominiert die Österreichischen Jugendmeisterschaften in den Altersklassen U-12 und U-14 mit drei Goldmedaillen und drei Bronzemedaillen klar. Nur bei den Mädchen U-12 gelingt es den Katter Schwestern aus der Steiermark der Bundeshauptstadt die Goldmedaille wegzuschnappen. Der Sieg der jüngeren Schwester Marlene, sie ist nur als Nummer 8 ins Turnier gestartet und wird auch noch bei der ÖM U-10 spielberechtigt sein, ist die Sensation der Meisterschaften und zeigt ihr großes Talent. Katharina Katter, die Elofavoritin, verliert ihre Chancen bereits in den ersten beiden Runden, in denen sie das Opfer zweier starker Partien ihrer Gegnerinnen wird. Dann holt sie aber mit fünf Punkten aus fünf Partien noch die Silbermedaille vor der Wienerin Dorothea Enache. Die weiteren Medaillengewinner sind bei den Buben U-12 Marc Mogunov (W), Rudolf Hersel (OÖ) und Alexander Rosol (W), bei den Buben U-14 Felix Blohberger (W), Lukas Leisch (OÖ) und Daniel Morgunov (W), sowie bei den Mädchen U-14 Sophie Konecny (W), Miram Mörwald (S) und Angelina Zhbanova (T). Georg Fröwis darf sich als Jugendtrainer von Oberösterreich über zwei Silbermedaillen freuen, Salzburg gewinnt einmal Silber und Tirol einmal Bronze.

Die Medaillenverwöhnte Steiermark geht diesmal abgesehen von den Katters leer aus. Trotzdem gibt es weitere Spitzenplätze. Simo Prato landet bei den Buben U-14 am undankbaren aber guten vierten Platz. In der U-12 landen mit Simon Semsitzer (5.), David Scherthaner (7.), Samuel Strobl (9.), Christoph Tantscher (10.) und Daniel Kristoferitsch (11.) gleich fünf Steirer in den ersten Elf. Selina Raith holt bei den Mädchen U-14 noch eine sechsten Platz.

Website Jugendschach (mit Fotos)
Ergebnisse bei Chess-ResultsWebsite LV Kärnten

Die steirische Jugendschachrallye mit 54 Spieler/innen weiter sehr erfolgreich

Details

Der zweite Bewerb der neuen Turnierserie wurde in Ratten ausgetragen, und dieses Mal spielten sogar noch mehr Kinder und Jugendliche mit. 54 junge Schachspieler/innen trugen in zwei Gruppen ihre Sieger aus. Die Gruppe A, speziell für junge Einsteiger/innen ausgerichtet, gewann Tanul Daniel vor Balac Lucian und Jndoyan Arthur, alle vom Schachverein Ratten.

Die Gruppe B gewann Martetschläger Stefan vor Schneidhofer Dominik und Hulla Paul.

Endstand A, Endstand Gruppe B.


Der 3. Bewerb findet am 22. Mai 2016 in Deutschlandsberg
statt. Anmeldungen bei Johann Petz-Ortner unter 0676/5045176, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Alle Details finden Sie hier.

Steirische Jugendschachrallye gestartet

Details

Die steirische Jugendschachrallye, ein neuer Wettbewerb, der sich speziell an Einsteiger und spielhungrige Jugendspieler richtet, startete erfolgreich in Graz mit 53 Teilnehmern seinen ersten Wettbewerb. Die Teilnahme ist kostenfrei und alle Partien sind Elo-gewertet. Die Gruppe A gewann Kristian Kleibenzettl vor Philipp Simbürger und Nico Holzmeister. Die Gruppe B gewann Samuel Strobl vor Louie Schaffner und Mihajlo Ilijic.
Ergebnisse bei Chess-Results

Der 2. Bewerb findet am 17. April 2016 in Ratten statt. Anmeldungen bei Harald Göslbauer unter 0676/4218200, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .
Ausschreibung (Text/Foto: Robert Perhinig)

Steirische Jugendschach-Olympiade - Schülerliga

Details



Im zweiten Tag beteiligten sich 74 Schulen mit 300 Jugendlichen am Landesentscheid der Schülerliga. Im Volksschulbewerb gewinnt die VS Semriach vor der VS Peter Rosegger Graz und VS Graz Eisteich. Matthias Ferstl (Semriach) und Timotheus Lechner (Graz Eisteich) gewinnen als einzige Spieler alle Partien für ihre Mannschaft. Im Unterstufenbewerb siegt das BG/BRG Stainach vor dem BG/BRG Köflach und der NMS St. Stefan/Raab. Die Sieger stützen sich auf 100%-ige Ergebnisse von Khanh Do Quoc und Jewjeni Keferböck. Alexander Bratko gelingt das gleiche Kunststück für Köflach, Georg Guttmann für St.Stefan. Eine klare Sache für das BG/BRG Leoben ist der Bewerb in der Oberstufe. Die Montanstädter gewinnen alle Teamkämpfe und geben insgesamt nur zwei Remisen ab. Auf den Plätzen folgen das GIBS Graz und das BORG Feldbach. Die Sieger qualifizieren sich jeweils für das Bundesfinale.

Ergebnisse bei Chess-Results: Schnellschach, Schülerliga
Ergebnisse, Fotos, Pressetext (Archiv Website Jugendschach)

   
© Steirischer Schach Landesverband