Partner  








Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


   

Anmeldung  

   

Fünf Medaillen bei EU-Jugendmeisterschaften in Mureck

Details

Vom 31. Juli bis 8. August fanden im südsteirischen Mureck die 17. EU-Jugendmeisterschaften U8-U14 und das 26. Steirische Jugendopen statt. Knapp 150 Teilnehmer/innen aus 20 Nationen kämpften neun Runden lang um internationale Titel. Österreich darf sich über fünf EU-Medaillen freuen, berichtet Organisator Erich Gigerl. Oliver Kuti gewinnt überraschend in der Altersklasse U12 bei den Buben. Der steirische Elofavorit Philipp Wendl muss sich mit Rang vier begnüngen. Gleich zwei Medaillen gibt es bei den jüngsten Mädchen. Jana Antenreiter gewinnt den Bewerb U8, die österreichische Meisterin Siobhan Mensah wird Dritte. In der gleichen Altersklasse gewinnt Niklas Feiertag bei den Buben ebenso Silber wie Robert Ernst in der Klasse darüber, der U10. Zwei weitere Medaillen gehen ebenfalls auf das steirische Konto. Erfolgreichste Nation ist Bulgarien mit drei Goldmedaillen. Je einmal sind Ungarn, Holland und Polen erfolgreich. Im parallel ausgetragenen steirischen Jugendopen dominieren die Österreicher nicht nur zahlenmäßig. Richard Klopf (U10), Simon Bauer (U12), Benedikt Sohn (U14) und Fridolin Jauschneg gewinnen ihre Altersklassen, nur inder U16 geht der Sieg an den Slowenen Nejc Hanc. (wk)

Website Jugendschach
EU-Jugendmeisterschaften: ErgebnisseSpecialFotos

Mureck: Halbzeitführung für Siobhan Mensah

Details

Bei den EU-Meisterschaften in Mureck sind bereits fünf Runden gespielt. Barnabas Toth aus Ungarn führt in der U10 mit fünf Punkten und einem Punkt Vorsprung auf Yoana Kraseva aus Bulgarien, dem besten Mädchen. Toth ist damit der einzige Spieler ohne Punkteverlust. Viereinhalb Punkte erzielten Emil Uzunov aus Bulgarien in der U8 und Oliver Kuti aus Österreich in der U12. Beide haben eine alleinige Führung. Die besten Mädchen sind Manasvita Basa (NED, 4 Punkte U12) und die Steirerin Siobhan Mensah (AUT, 3 Punkte U8). Die U14-Gruppe bringt drei Spieler mit vier Punkten an die Spitze: Efim Kan (BUL), Olivier Tschopp (SUI) und Joppe Raats (BEL). Ihnen folgen zwei Mädchen: Zuzanna Rejniak (POL) und Anna Voriskova (CZE), beide mit dreieinhalb Punkten. Beim Styrian Open führen Nejc Hanc (SLO, 5 Punkte U18) und Simon Gruenwald (AUT, 4,5 Punkte U14). Die sechste Runde beginnt heute um 15:00 Uhr.

Website Jugendschach
EU-Jugendmeisterschaften: ErgebnisseSpecialFotos  
Live-Übertragung (15:00 Uhr, Schlussrunde 08:30 Uhr)

EU-Jugendmeisterschaften in Mureck mit steirischen Favoriten

Details

Die 17. EU-Jugendmeisterschaften und das 26. Steirische Jugendopen finden heuer vom 31. Juli bis 8. August wieder in Mureck statt. Organisator Erich Gigerl erwartet 145 Teilnehmer (92 EU, 53 Open) aus rund 20 Nationen, die in vier Altersklassen um die EU Titel (U8, U10, U12, U14) kämpfen und darüber hinaus in zwei Gruppen (U18, U12) im Jugendopen spielen werden. Erfreulicherweise sind mit Philipp Wendl und Siobhan Mensah zwei Österreichische Meister und Spieler des steirischen Jugendkaders von Mario Schachinger unter den Favoriten in den EU-Meisterschaften: Efim Kan (BUL, U14), Philipp Wendl (AUT, U12), Robert Ernst (AUT, U10), Emil Uzunov (BUL, U8) und bei den Mädchen Zuzanna Rejniak (POL, U14), Manasvita Basa (NED, U12), Diara Vucenovic (CRO, U10) und Siobhan Mensah (AUT, U8). Die Partien werden im Internet live übertragen.

Website Jugendschach
EU-Jugendmeisterschaften: ErgebnisseSpecial
Live-Übertragung (15:00 Uhr, Schlussrunde 08:30 Uhr)

Heimsieg beim Jugend-Open in Fürstenfeld

Details

Vom 19. bis 21. Juli fand das 2. Internationale Raiffeisen Jugend Schachturnier in Fürstenfeld statt. Das Turnier wurde mit sieben Runden gespielt, wobei am ersten Tag drei Runden, bzw. danach am Samstag und Sonntag jeweils zwei Runden am Programm standen. Der SK Fürstenfeld durfte 34 Jugendliche aus vier Nationen (AUT, UNG, SLO, UKR) begrüßen. Der Top gesetzte Spieler Nico Marakovits (SK Fürstenfeld) konnte seiner Favoritenrolle gerecht werden, alle sieben Partien gewinnen und das Turnier überlegen mit zwei Punkten Vorsprung auf Marcel Schilcher (AUT, bester U16) und Tibor Szarka (HUN, bester U12) gewinnen. Fünf Punkte erreichte auch noch der Österreicher Elias Schilcher. Der SK Fürstenfeld möchten sich auf diesem Wege nochmals bei den Jugendlichen und deren Eltern bedanken, die an diesem Turnier teilgenommen haben.

Ergebnisse bei Chess-Results

   
© Steirischer Schach Landesverband